tz-Gastro-Serie

3 Lokale auf 300 Metern: Mittagstische am Gasteig

+
Überdimensionale Pizzen und original italienische Pasta gibt's in der L'Osteria.

München - In unserer tz-Gastro-Serie "3 Lokale auf 300 Metern" stellen wir heute drei Mittagstische am Gasteig vor.

Traditionell: L’Osteria

Fast jeder Münchner dürfte eine Erinnerung an das ehemalige Levi-Café Atlas in der Inneren Wiener Straße direkt gegenüber der Muffathalle haben: Es war in den 90er-Jahren die Terrasse in Haidhausen! Selbst den L’Osteria-Machern erging es so, als sie vor fast drei Jahren das Lokal übernahmen: Sie ließen die alte Leuchtreklame als Hommage an das Café Atlas hängen. Nun werden hier überdimensionale Pizzen (45 cm, 7,50 bis 11,50 Euro) sowie original italienische Pasta (6,75 Euro bis 12 Euro) serviert – ein wahrer Genuss! Und das Ambiente ist liebevoller geworden: Industrie- und Vintage-Möbel zieren den Gastraum: Die Brotstation zum Beispiel ist ein ehemaliger Post-Sortiertisch (siehe Foto oben, links). In der offenen Küche können die Gäste zusehen, wie die Gerichte frisch zubereitet werden. Die teils überdachte Sonnenterrasse mit Panoramafenstern ist natürlich geblieben.

Die Idee der traditionellen italienischen Osteria funktioniert hier: Es ist ein Ort, an dem man gut isst, trinkt, Gespräche führt bei Klassikern der italienischen Küche mit ordentlichen Portionen und zu fairen Preisen. Ein Konzept, das Erfolg hat: Die Kette hat in München zwei weitere Osterien, eine in der Leopoldstraße 28 a, die andere im Künstlerhaus am Stachus sowie weitere in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Innere Wiener Str. 2

81667 München

Tel.: 089/62 23 28 05

Mo. – Sa.: 11 – 24 Uhr, So. & Fei. 12 – 24 Uhr

Einmalig türkisch: Özdeveli 

Das ist mal eine richtig feine Sache: Im Özdeveli kommt die türkische Pide (3 bis 9,50 Euro) direkt frisch aus dem Holzofen. Das Fleisch wird aus der Region bezogen. Die Gerichte sind nach Original-Rezepten aus verschiedenen Städten der Türkei zubereitet: etwa die Spezialität Cökertme (11 Euro), die aus Bodrum stammt und mit Hähnchenfleisch (wahlweise auch Lamm), Kartoffeln, Tomaten und Joghurt serviert wird. Inhaber Jusuf Aras (im Foto rechts) legt in seinem Lokal großen Wert auf authentische Speisen.

Das gilt auch für die Nachspeisen: Künefe (4,50 Euro klein, 8 Euro groß) kommt aus Südostanatolien und wird mit sehr feinen türkischen Fadennudeln (Kadayif-Nudeln) sowie einem besonderen Käse (Peynir) und Pistazien zubereitet. Dazu einen türkischen Mokka (2 Euro) – fantastisch! ★

Für Nichtschwimmer:  Café – Restaurant Im Müllerschen Volksbad

Achtung, das Café beziehungsweise Restaurant ist nicht nur für Schwimmer gedacht! Es ist auch ein erholsamer Ort für alle Bürohengste, die eine kurze Auszeit vom Alltag brauchen. Hier lässt es sich bei schönem Wetter ruhig auf der Terrasse sitzen. Das Angebot an Speisen ist mediterran und es gibt auch ein Mittagsmenü (12 bis 15 Uhr) für 6,90 Euro, das täglich wechselt. Zum Beispiel eine Kartoffelsuppe als Vorspeise, danach Penne mit Putenstreifen, Paprika in Tomatensoße.

Wer Verlangen nach Frischem hat: Hier gibt es auch einen Caesar Salad mit Hähnchenstreifen (10,90 Euro) oder ein Rotbarbenfilet mit Rote-Bete-Orangensalat (13,90 Euro). Das Restaurant ist in familiärer griechischer Hand, aber gekockt wird sowohl mediterran als auch bayerisch. Ein majestätischer Ort, der mit seinem Jugendstil-Ambiente sowohl im Gastraum als auch im Außenbereich das Herz höher schlagen lässt – und zeigt, wie schön München ist. ★

Rosenheimer Str. 1

Tel. 089/44 43 92 50

Mo. – So. 10 – 24 Uhr

Tina Layes

Auch interessant

Meistgelesen

Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare