tz-Restaurant-Kritik

Hier schmeckt's uns: Madame Hu

+
Madame Hu in der Gollierstraße im Westend

München - Madame Hu ist ein lässiger Asiate im Westend. Wer leichte Küche bevorzugt, ist hier genau richtig. Die tz war dort zu Gast und hat einige Gerichte probiert. Die Restaurant-Kritik:

Vom Glockenbach ins Westend: Aus dem schicken Monsieur Hu in der Dreimühlenstraße ist nun die lässige Madame Hu in der Gollierstraße geworden.

Die Westendler freut’s, war doch ein asiatisches Lokal, inspiriert von der Garküche Vietnams und Chinas, hier längst fällig.

Wer leichte Küche bevorzugt, ist bei Mama Hu, die mit ihrem Mann in der Küche steht, richtig.

Der freundliche Sohn Hu serviert feine Speisen und erklärt den Gästen auch gerne die Zutaten: So erfahren wir, dass die Wellnesssuppe (5 Euro) 24 Stunden lang aus heilsamen Kräutern gekocht wird. Eine Wohltat für Magen, Geist und Seele. Empfehlenswert als Vorspeise sind die Sommerrollen (4,50 Euro), wahlweise gefüllt mit Rindfleisch oder Garnelen: frisch, knackig, gut gewürzt. Ein Tipp: Probieren Sie die Buns, das sind Reisnudelschalen, die mit Tofu (9 Euro), Fleisch oder Fisch zubereitet werden. Bei jedem Biss schmeckt man eine andere feine Komponente heraus – scharf, süß, säuerlich. Ein harmonischer Gaumenschmaus aus gerösteten Nüssen, Koriander, frischem Salat und dezenter Fischsoße,

LAY

Madame Hu

Gollierstr. 20

Tel. 089/452 172 72

täglich geöffnet ab 11 Uhr

Auch interessant

Meistgelesen

Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.