3 Lokale auf 300 Metern

Mahlzeit! Mittagstische am Heimeranplatz

+
Su Zhu Zhou aus dem Yen’c Hot Pot Gourmet.

München - Die tz stellt regelmäßig drei Lokale auf 300 Metern für leckeren Mittagstisch vor. Diesmal ist der Heimeranplatz im Westend dran.

Unschlagbar günstig

Unsere freundliche und aufmerksame Bedienung heißt Su Zhu Zhou, und in ihrem Asien-Restaurant geht’s – für viele, die es ruhiger mögen – mittags zum Glück noch nicht sonderlich zu. Das dürfte sich bald ändern, denn das Yen’c Hot Pot Gourmet gibt’s erst seit einem Jahr, und es liegt etwas ungünstig an der Garmischer Straße kurz vor der Brücke. Keine erlesenene Umgebung, aber direkt an einem der U5-Aufgänge am Heimeranplatz.

Das Mittagsbuffet kann sich sehen lassen – nichts sticht qualitativ besonders heraus, allerdings auch nicht nach unten. Es gibt einen Haufen verschiedener Fleischgerichte (Schwein, Huhn, Ente, Rind in verschiedenen Zubereitungen), Nachspeisen, Suppe, ein bisserl Obst und ein bisserl Süßes). Unschlagbar allerdings ist der Preis: Sage und schreibe nur 7,80 Euro kostet das Mittagsbuffet (und 5,90 Euro für Fünf- bis Zehnjährige). Den Namen Hot Pot hat der Laden übrigens, weil an jedem Tisch Herdplatten eingebaut sind, wo man am Abend seine Töpfe selbst heiß machen kann – der Drehknopf ist an der Tischkante. Allerdings: Buchen Sie hierfür eine Masseurin mit, die Platte ist ziemlich weit von der Tischkante entfernt, sodass Sie in permanenter Schieflage sitzen müssen.

Die Atmosphäre ist ruhig und charmant, weitgehend ohne pseudo-asiatischen Schnickschnack und mit breiter Fensterfront. Einen etat­schonenden Ausflug wert.

Yen’c Hot Pot Gourmet

Garmischer Straße 10

80339 München

Mittagsbuffet montags bis freitags von 11 bis 14 Uhr

Tel. 089/72 64 94 08

Ein kleiner, feiner und ziemlich großer Grieche

Seit 30 Jahren schon gibt es das Hellas ein paar Meter vom Heimeranplatz weg – der Papa hatte den Laden eröffnet und genießt seinen verdienten Ruhestand in seiner Heimat. Jetzt führen dieses kleine, feine Restaurant seine Tochter Katerina und Kostas – der Chef kocht hier übrigens selbst, und das hat der nette Mann drauf.

Die Portionen sind nicht ganz so überwältigend wie bei vielen Kollegen, aber dafür schmeckt auch alles feiner und delikater als bei manchen Gyros-Abfüllstationen.

In dieser Woche gibt’s etwa einen Garnelenspieß vom Grill mit Tzatziki, Zucchini und Salat für sehr angenehme 6,50 Euro, mit Käse überbackenes Gyros in Metaxasauce mit Bratkartoffeln und Salat (10 Euro – vielleicht weniger geeignet, wenn Sie noch einen wichtigen Nachmittagstermin haben) und für Vegetarier einen Teller mit gekochten Gemüsesorten, Tzatziki und Paprika (8,50 Euro).

Fazit: schöne Atmosphäre, gediegenes Essen und der Ouzo geht natürlich aufs Haus: „Das ist bei uns Gesetz!“, lacht der nette Ober.

Hellas

Heimeranstraße 61,

80339 München

Tel. 089/50 77 47

Di – Fr und So, 11.30 bis 15 Uhr

Fleisch ­ohne und mit Sternderl

Gut besucht, diese schöne bayerische Wirtschaft – viele Normalos und Anzugträger aus den benachbarten Büros gehen hier hin, um Currywurst mit Pommes (6,80 Euro) zu essen. Nicht gerade eine bayerische Spezialität, geht aber immer. Diese Woche lockt etwa ein halbes Wiener Backhendl mit Kartoffelsalat (7,80 Euro) oder ein Schweineschnitzel mit Pommes (7,80 Euro). Der Wirt legt Wert auf Fleisch von regionalen Bauern, sagt er. Die sind auf der Karte mit einem Sternderl gekennzeichnet. Aber: Nur ein Gericht hat dieses Sternderl – die Fleischpflanzerl …

Stragula

Bergmannstraße 66

80339 München

Mo bis Fr, 11.30 bis 14.30 Uhr

Tel. 089/50 77 43

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Kommentare