Schlossbrauerei Maxlrain

MAXLRAINER zum 8. Mal in Folge mit Bundesehrenpreis prämiert

+
v. l.: Roland Bräger (Brauerereidirektor) mit Dr. Erich Prinz von Lobkowicz (GF), Marlene Speck (Bayer. Bierkönigin), Bundesminister Christian Schmidt, Josef Kronast (Braumeister), DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und Johanna Reith (Hopfenkönigin) und Cem Özdemir (Bierbotschafter/Fraktionschef GRÜNE/BÜNDNIS90)

Keine andere Brauerei hat die höchste deutsche Auszeichnung für Brauqualität öfter erhalten als die Schlossbrauerei Maxlrain aus dem Mangfalltal - gewinnen Sie hier einen von zehn Probierkästen!

Die kleine, oberbayerische Schlossbrauerei Maxlrain aus dem Mangfalltal, nur wenige Kilometer von Bad Aibling entfernt, wurde am Donnerstag zum 8. Mal in Folge mit dem Bundesehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgezeichnet.

Nur 18 deutsche Brauereien wurden prämiert

Nur 18 von etwa 1.250 deutschen Brauereien wurden bei dem Festakt in Berlin mit einem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Ausschlaggebend waren für die Schlossbrauerei u.a. die 9 DLG-Goldmedaillen 2015 mit Bestnoten für alle prämierten Biere. Zudem erhielt noch keine andere deutsche Brauerei den Bundesehrenpreis öfter als acht Mal. Die Auszeichnung schließt nahtlos an den Erfolgen der Vorjahre an, als die Schlossbrauerei bereits die höchst prämierte bayerische Brauerei war (2012-2014).

Mehr Infos zur Brauerei und zu den Veranstaltungen in Maxlrain finden Sie auch unter: www. maxlrain.de oder auf Facebook!

„Für einen kleinen Heimatbräu wie uns ist es eine ganz besondere Ehre, in Berlin einen Preis dieser Bedeutung entgegennehmen zu dürfen. Wir haben über Jahre hart daran gearbeitet, dass nur wirkliches Spitzenbier unsere Brauerei verlässt, und das eben nicht nur bezogen auf eine Sorte, sondern gleichermaßen bezogen auf unsere hellen und naturtrüben Bierspezialitäten wie unsere Weißbiere, unser Dunkles, unser Pils und die saisonalen Spezialitäten. Eine derartige Auszeichnung und natürlich unsere Kunden bestätigen uns, dass die Maxlrainer Biere nun seit Jahren schon zu den besten Deutschlands gehören und bestärken uns bei unserer strikten Qualitätspolitik,“ sagte Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, der Eigentümer der Privatbrauerei, nach der Preisverleihung.

Braumeister Josef Kronast ist mit seinem ganzen Team verantwortlich für diese Qualität: „Wenn man noch handwerklich braut wie bei uns in Maxlrain, muss jeder Mitarbeiter unseren Qualitätsanspruch verinnerlicht haben. Kleinste Fehler können zu Geschmackseinbußen führen. Zudem pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis zu unseren bayerischen Vertragsbauern, die uns nur besten Hopfen und beste Gerste liefern, und auf deren Qualität und Zuverlässigkeit wir seit Jahren zählen können.“

Fotostrecke: Die Schlossbrauerei Maxlrain

Tradition seit 1636

Seit 1636 braut man in Maxlrain, mit seinem imposanten Renaissanceschloss vor herrlicher Alpenkulisse, die „edlen Biere“. 13 bayerische Bierspezialitäten zählt das Sortiment – für jeden Geschmack das richtige, ausgezeichnete Bier.

Sie kennen MAXLRAINER noch nicht? Dann fragen Sie in Ihrem Getränkemarkt danach oder besuchen Sie Maxlrain mit seinem Bräustüberl und dem größten Biergarten im Landkreis Rosenheim sowie seiner Schlosswirtschaft vor herrlichem Alpenpanorama. Vielleicht heißt es dann auch für Sie und Ihre Freunde: „Unserainer trinkt Maxlrainer“.

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Kunden feiern diese Subway-Rechnung
Kunden feiern diese Subway-Rechnung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.