Schneller, besser, lecker?

Mittagessen zum Mitnehmen: Acht To-Go-Restaurants im Test

+
Junger Mann und knackiges Gemüse: Matija (20) presst frische Säfte bei Dean&David.

München - In der Mittagspause gschwind eine Brotzeit holen. Ja, schnell muss es gehen. Das war schon immer so, doch der Unterschied zu früher ist: Der Münchner legt mittlerweile großen Wert auf die Qualität der Speise – und gesund soll es auch noch sein.

Der Sternekoch Alfons Schuhbeck hat mit seinem neuen Konzept am Platzl, dem Essen zum Mitnehmen, gezeigt, dass ein kleiner Mittags-Imbiss frisch, gesund und hochwertig sein kann. Die tz hat in München acht To-Go-Restaurants, wie es auf Neudeutsch heißt, getestet. Hier der Überblick:

Bazis, Müllerstraße 43

Auswahl: Ordentlich und bodenständig – etwa mit Schweinsbraten, Blaukraut und Knödeln. Ansonsten, auch bayerisch-traditionell: Wie wär’s mit Ente? (Note 2).

Service: Besim Yildiz (30), der uns bedient, ist ein netter und lustiger Kerl. Er ist bemüht und fragt nach (Note 2).

Schnelligkeit: Ruckzuck! (Note 1).

Preis/Leistung: Für 6,90 € (XL) gibt’s eine feine und ordentliche Portion – der Inhalt eines Kistls füllt einen ganzen Teller (2).

Gesamtnote: 1,7

Metzgerei Klobeck am Viktualienmarkt

Auswahl: Die Leberkässemmel (Stück 2 Euro) ist großartig! Das Fleisch (aus Niederbayern) ist warm und saftig. Zu Recht wurde das Schmankerl 2014 mit dem Goldenen Preis der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft ausgezeichnet (Note: 1) n Service: Erstklassig! Sowohl Kinder als auch ältere Damen bekommen Wurstscheiben geschenkt (Note 1).

Schnelligkeit: Schneller geht’s nimmer! (Note: 1)

Preis/Leistung: Hier stimmt Qualität und Preis (1).

Gesamtnote: 1

Schuhbecks Schmankerl zum Mitnehmen

Auswahl: Frischer geht’s nimmer! Bei Alfons Schuhbeck werden die Gerichte im Minutentakt zubereitet. Sowohl die Curry-Rahmsuppe als auch das Getrüffelte Nudelrisotto sind ausgezeichnet (jeweils 4 Euro). (Note 1)

Service: Klar, das Serviceteam muss noch eingearbeitet werden (Note 2).

Schnelligkeit: Das Serviceteam bemüht sich sehr (Note 3).

Preis/Leistung: Die Speisen werden stets frisch mit hochwertigen Produkten zubereitet (Note 1).

Gesamtnote: 1,7

Dallmayr am Marienplatz

Auswahl: Die Fleischpflanzerl (Stück 1,80 Euro) sind gut gewürzt und saftig, das Schweineschnitzel ist zart mit knuspriger Panade (100 g, 2,30 Euro), der Kartoffelsalat (100 g, 1,40 Euro) ein Gedicht! (Note: 1)

Service: Die Damen sind sehr freundlich (Note 1).

Schnelligkeit: Sehr flink (1).

Preis/Leistung: Freilich, hier regiert der Dallmayr-Aufschlag (2).

Gesamtnote: 1,2

Dean&David/Hauptbahnhof

Auswahl: Frische Suppen, knackige Salate und knusprige Sandwiches – natürlich alles bio und extra frisch. In unserem Test entscheiden wir uns für ein pikantes Thaicurry und einen frisch gepressten ACE-Saft. Lecker! (Note 1)

Service: Wir werden freundlich bedient. Auskunft über Zubereitung gibt’s gratis. (1)

Schnelligkeit: Gesund und schnell? Das lässt sich hier wunderbar kombinieren. (1)

Preis/Leistung: 8,70 Euro für ein Hauptgericht und ein Getränk sind zwar nicht supergünstig. Der echte Geschmack und die frischen Zutaten rechtfertigen aber den Preis. (2)

Gesamtnote: 1,3

myindigo/Stachuspassage

Auswahl: Reis, Nudeln, Currys und Salate stehen auf dem Speiseplan. Spezialität: die große und täglich frische Sushi-Theke. Wir wählen sechs Happen für 6,16 Euro. (Note 2)

Service: 30 Sushi-Varianten gibt’s zu probieren. Man hat die Qual der Wahl – Beratung ist inklusive. (1)

Schnelligkeit: Rein in die Box und ab zur Kasse! Schneller geht’s nicht. (1)

Preis/Leistung: Leckeres Sushi zum vernünftigen Preis (2)

Gesamtnote: 1,5

REWE to go/Bahnhof

Auswahl: Der REWE to go (offen von 5 bis 24 Uhr) im S-Bahnuntergeschoss bietet das komplette Sortiment eines kleines Supermarkts und gute Preise: Ein Frühstück mit Smoothie, Butterbreze und einen kleinen Kaffee gibt’s für 2,99 Euro. Das billigste Wasser (0,5 l) kostet faire 69 Cent. (Note 1)

Service: Sehr freundlich, für Kartenzahler gibt es ein Terminal (Note 1).

Schnelligkeit: Am Morgen kleine Schlagen, weil nur zwei Kassen (2).

Preis/Leistung: Es gibt keinen „Hauptbahnhof-Aufschlag“ (2)

Gesamtnote: 1,5

McDonald’s mit EC-Karten-Terminals/Hbf

Auswahl: Alles wie gewohnt. Unsere Wahl: Cheeseburger, kleines Getränk, Apfelspalten. Macht 3,49 Euro. (Note 2)

Service: Bestellung per Touchscreen, Geheimzahl – fertig! (1)

Schnelligkeit: Mit dem Beleg geht’s zum Tresen. Dort wartet schon unsere Bestellung. (1)

Preis/Leistung: Perfekt für den schnellen Hunger (2)

Gesamtnote: 1,5

Auch interessant

Meistgelesen

Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
Profi-Tipp: Deshalb sollten Sie Fleisch vor dem Marinieren zuckern
Profi-Tipp: Deshalb sollten Sie Fleisch vor dem Marinieren zuckern
Genialer Trick? So kochen Sie Nudeln in nur einer Minute
Genialer Trick? So kochen Sie Nudeln in nur einer Minute

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.