Schneller, besser, lecker?

Mittagessen zum Mitnehmen: Acht To-Go-Restaurants im Test

+
Junger Mann und knackiges Gemüse: Matija (20) presst frische Säfte bei Dean&David.

München - In der Mittagspause gschwind eine Brotzeit holen. Ja, schnell muss es gehen. Das war schon immer so, doch der Unterschied zu früher ist: Der Münchner legt mittlerweile großen Wert auf die Qualität der Speise – und gesund soll es auch noch sein.

Der Sternekoch Alfons Schuhbeck hat mit seinem neuen Konzept am Platzl, dem Essen zum Mitnehmen, gezeigt, dass ein kleiner Mittags-Imbiss frisch, gesund und hochwertig sein kann. Die tz hat in München acht To-Go-Restaurants, wie es auf Neudeutsch heißt, getestet. Hier der Überblick:

Bazis, Müllerstraße 43

Auswahl: Ordentlich und bodenständig – etwa mit Schweinsbraten, Blaukraut und Knödeln. Ansonsten, auch bayerisch-traditionell: Wie wär’s mit Ente? (Note 2).

Service: Besim Yildiz (30), der uns bedient, ist ein netter und lustiger Kerl. Er ist bemüht und fragt nach (Note 2).

Schnelligkeit: Ruckzuck! (Note 1).

Preis/Leistung: Für 6,90 € (XL) gibt’s eine feine und ordentliche Portion – der Inhalt eines Kistls füllt einen ganzen Teller (2).

Gesamtnote: 1,7

Metzgerei Klobeck am Viktualienmarkt

Auswahl: Die Leberkässemmel (Stück 2 Euro) ist großartig! Das Fleisch (aus Niederbayern) ist warm und saftig. Zu Recht wurde das Schmankerl 2014 mit dem Goldenen Preis der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft ausgezeichnet (Note: 1) n Service: Erstklassig! Sowohl Kinder als auch ältere Damen bekommen Wurstscheiben geschenkt (Note 1).

Schnelligkeit: Schneller geht’s nimmer! (Note: 1)

Preis/Leistung: Hier stimmt Qualität und Preis (1).

Gesamtnote: 1

Schuhbecks Schmankerl zum Mitnehmen

Auswahl: Frischer geht’s nimmer! Bei Alfons Schuhbeck werden die Gerichte im Minutentakt zubereitet. Sowohl die Curry-Rahmsuppe als auch das Getrüffelte Nudelrisotto sind ausgezeichnet (jeweils 4 Euro). (Note 1)

Service: Klar, das Serviceteam muss noch eingearbeitet werden (Note 2).

Schnelligkeit: Das Serviceteam bemüht sich sehr (Note 3).

Preis/Leistung: Die Speisen werden stets frisch mit hochwertigen Produkten zubereitet (Note 1).

Gesamtnote: 1,7

Dallmayr am Marienplatz

Auswahl: Die Fleischpflanzerl (Stück 1,80 Euro) sind gut gewürzt und saftig, das Schweineschnitzel ist zart mit knuspriger Panade (100 g, 2,30 Euro), der Kartoffelsalat (100 g, 1,40 Euro) ein Gedicht! (Note: 1)

Service: Die Damen sind sehr freundlich (Note 1).

Schnelligkeit: Sehr flink (1).

Preis/Leistung: Freilich, hier regiert der Dallmayr-Aufschlag (2).

Gesamtnote: 1,2

Dean&David/Hauptbahnhof

Auswahl: Frische Suppen, knackige Salate und knusprige Sandwiches – natürlich alles bio und extra frisch. In unserem Test entscheiden wir uns für ein pikantes Thaicurry und einen frisch gepressten ACE-Saft. Lecker! (Note 1)

Service: Wir werden freundlich bedient. Auskunft über Zubereitung gibt’s gratis. (1)

Schnelligkeit: Gesund und schnell? Das lässt sich hier wunderbar kombinieren. (1)

Preis/Leistung: 8,70 Euro für ein Hauptgericht und ein Getränk sind zwar nicht supergünstig. Der echte Geschmack und die frischen Zutaten rechtfertigen aber den Preis. (2)

Gesamtnote: 1,3

myindigo/Stachuspassage

Auswahl: Reis, Nudeln, Currys und Salate stehen auf dem Speiseplan. Spezialität: die große und täglich frische Sushi-Theke. Wir wählen sechs Happen für 6,16 Euro. (Note 2)

Service: 30 Sushi-Varianten gibt’s zu probieren. Man hat die Qual der Wahl – Beratung ist inklusive. (1)

Schnelligkeit: Rein in die Box und ab zur Kasse! Schneller geht’s nicht. (1)

Preis/Leistung: Leckeres Sushi zum vernünftigen Preis (2)

Gesamtnote: 1,5

REWE to go/Bahnhof

Auswahl: Der REWE to go (offen von 5 bis 24 Uhr) im S-Bahnuntergeschoss bietet das komplette Sortiment eines kleines Supermarkts und gute Preise: Ein Frühstück mit Smoothie, Butterbreze und einen kleinen Kaffee gibt’s für 2,99 Euro. Das billigste Wasser (0,5 l) kostet faire 69 Cent. (Note 1)

Service: Sehr freundlich, für Kartenzahler gibt es ein Terminal (Note 1).

Schnelligkeit: Am Morgen kleine Schlagen, weil nur zwei Kassen (2).

Preis/Leistung: Es gibt keinen „Hauptbahnhof-Aufschlag“ (2)

Gesamtnote: 1,5

McDonald’s mit EC-Karten-Terminals/Hbf

Auswahl: Alles wie gewohnt. Unsere Wahl: Cheeseburger, kleines Getränk, Apfelspalten. Macht 3,49 Euro. (Note 2)

Service: Bestellung per Touchscreen, Geheimzahl – fertig! (1)

Schnelligkeit: Mit dem Beleg geht’s zum Tresen. Dort wartet schon unsere Bestellung. (1)

Preis/Leistung: Perfekt für den schnellen Hunger (2)

Gesamtnote: 1,5

Auch interessant

Meistgelesen

Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare