3 Lokale auf 300 Metern

Mahlzeit! Mittagstische am Platzl

München - Am Platzl findet man problemlos innerhalb von 300 Metern gleich drei Restaurants, in denen man hervorragend zu Mittag essen kann. Die tz stellt die Läden vor.

Ayingers: Bayerische 1A-Küche am Platzl

Platzl 1A

Tel.: 089/23 70 36 66

geöffnet: Mo bis So von 11 bis 1Uhr, Küche von 11 bis 23.30 Uhr

Wer in seiner Mittagspause regionale, bodenständige, bayerische Küche genießen möchte, der ist im Ayingers goldrichtig. 1A ist nicht nur die Hausnummer des Wirtshauses am Platzl, direkt gegenüber vom Hofbräuhaus, sondern auch das Essen, das auf den Tisch kommt. Das Angebot an Mittagstischen (von 11 Uhr bis 14.30 Uhr), die 14-tägig wechseln, ist richtig gut und der Preis von 9,90 Euro für die hohe Qualität angemessen. Ob beispielsweise ein gebratenes Hacksteak (sehr zart) mit feingewürztem Paprikagemüse und einem reschen Kartoffelrösti am Montag oder ein Rotbarschfilet (Foto) mit Kartoffel-Gurken-Salat am Freitag – jedes Gericht ist ein Genuss. Der Salat ist frisch und sehr angenehm angemacht. Der Donnerstag im Ayingers hat sich bei den Angestellten rund ums Platzl bereits herumgesprochen und ist einer der kulinarischen Höhepunkte: Da gibt es stets ein Schnitzel aus der Schweinelende mit Pommes.Und freilich bekommt der Gast hier ein ordentliches Bier aus der zur Familie gehörenden Brauerei in Aying. Sechs frische Biere gibt es täglich vom Fass. Unbedingt probieren: den Ayinger Winterbock, ein Starkbier (0,3 l für 3,55 Euro), das so schön süffig ist.

Hofbräuhaus: Bräustüberl-Schmankerl

Hofbräuhaus

Platzl 9

Tel.: 089/29 01 36 100

Öffnungszeiten: 9 bis 23.30 Uhr

Freilich: Ein echter Münchner weiß schon, dass das wohl berühmteste Wirtshaus der Welt nicht nur eine Touristenattraktion für Gäste aus aller Herren Länder ist. Ein Blick auf die Mittagstisch lohnt sich auch für Einheimische. Im gemütlichen Bräustüberl im ersten Stock ist es wesentlich ruhiger als in der Schwemme unten, wo sich Japaner, Chinesen und Italiener die Krüge zuprosten. Ob im Erker mit Blick auf das Platzl oder an den griabigen Tischen beim Kachelofen – hier sitzen Sie einfach wunderschön. Und das Tagesgericht für 6,90 Euro – für beispielsweise einen hausgemachten Fischeintopf oder rohen Schinken und Pfefferbeißer aus der hauseigenen Metzgerei – ist ein Angebot, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Aber auch die wechselnde Wochenkarte bietet Gutes aus der bayerischen Schmankerlküche: Das Bierkutschergulasch mit Semmelknödel (8,90 Euro) ist herzhaft und genau die richtige Stärkung für eine gelungene Mittagspause. Wer es kleiner mag: Da ist die deftige Erbsensuppe für 3,50 Euro zu empfehlen. Wenig Geld für ein uriges Ambiente.

Tina Layes

Due Passi: Der Italiener um die Ecke

Ledererstr. 11

Mo bis Fr von 10 bis 17 Uhr, Sa, So & Fei. geschlossen

Nur „zwei Schritte“ oder „wenige Schritte“ (deutsch für „due passi“) vom Platz entfernt, liegt ein Lokal, das Liebhabern der italienischen Küche das Herz höherschlagen lässt. Zwei Münchnerinnen (Gerlinde Petryszyn, Foto, und Ursula Horndasch) haben das entzückende Due Passi, das sich in einem ehemaligen Milch- und Käseladen befindet, aufgebaut. Von 11.30 bis 16 Uhr gibt es hier vorzügliche Pasta in allen Variationen von 5,80 Euro aufwärts sowie stets auch ein Tagesgericht wie beispielsweise Hühnchenbrust mit Pilzsauce und gebackenen Rosmarinkartoffeln (14,80 Euro). Freitags wird auch ein Drei-Gänge-Menü für 18,80 Euro serviert.

Rubriklistenbild: © Westermann

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York

Kommentare