3 Lokale auf 300 Metern

Mahlzeit! Mittagstische in der Isarvorstadt

+
Tradition wird im Paulaner Bräuhaus groß geschrieben.

München - Die tz stellt regelmäßig drei Lokale auf 300 Metern für leckeren Mittagstisch vor. Diesmal ist die Isarvorstadt dran.

Paulaner Bräuhaus: Münchner Wirtshaus

Kapuzinerplatz 5

Tel.: 089/54 46 11-0

www.paulaner-brauhaus.de

So. – Do. 10 bis 24 Uhr, Fr. – Sa. 10 bis 1 Uhr

Bei einem Besuch im Paulaner Bräuhaus atmen Sie förmlich bayerische Tradition ein: Das Gebäude am Kapuzinerplatz 5 ist der ehemalige Ausschank der Bierbrauerei Thomasbräu und seit jeher ein Münchner Wirtshaus. Auf dem Gelände dahinter befand sich die Brauerei der Gebrüder Thomas. Dort brauten sie eines der ersten Münchner Hellbiere, 1928 schloss sich Thomasbräu mit der Paulaner-Brauerei zusammen. Der Name Thomasbräu verschwand durch die Umfirmierung 1994. Im Jahr 1989 zog das erste Paulaner Bräuhaus am Kapuzinerplatz ein; vergangenes Jahr wurde es komplett renoviert. Und jetzt ist der Gast mittendrin im Geschehen ums Bier: Die kupferfarbenen Sudkessel sind umgeben von hohen Tischen und Stühlen. Dort können Sie nicht nur süffiges Bier genießen, sondern auch die regionale Küche mit bayerischen Schmankerln.

Die Angebote an täglich wechselnden Mittagstischen sind reichlich und günstig: Von elf bis 15 Uhr bekommen Sie etwa an einem Freitag ein zartes, rosagebratenes Roastbeef mit knusprigen Röstkartoffeln und einer gut angemachten Remoulade für 6,50 Euro. Freilich gibt es auch mal ein Straubinger Schnitzel mit Kartoffel-Gurkensalat zum gleichen kaum zu unterbietenden Preis - und guter Qualität. Auch die Vegetarier kommen im Paulaner Bräuhaus nicht zu kurz. Den Fleischlosen wird was G’sundes wie zum Beispiel eine Ofenkartoffel mit Schmand, gebratenen Pilzen und grünem Spargel serviert. Wer will, kann sich gleich beim Mahlzeit-Newsletter anmelden und bekommt die ganze Wochenkarte gratis online. Ein weiteres Angebot: Für 8,50 Euro erhalten Sie ein Mittagsgericht und eine 0,4 l Saftschorle oder Tafelwasser. Wer zu seiner Hauptspeise noch einen knackigen Beilagensalat oder Krautsalat möchte, zahlt 1,50 Euro Nahrungsergänzung. Für die Süßen gibt es ein Dessert und einen Espresso für insgesamt drei Euro zusätzlich. Und strahlt die Sonne vom Himmel, bekommen Sie in Ihrer Mittagspause auch noch ein schönes Platzerl in dem ruhig gelegenen Biergarten, der im Innenhof liegt.

Tangra: Bulgarisch traditionell

Kapuzinerstr. 29, 80337 München

Tel.: 089/54 47 99 98

Öffnungszeiten: Di. – Do. von 12 bis 23 Uhr, Fr. und Sa. von 12 bis 1 Uhr, So. von 12 bis 23 Uhr

Wer traditionelle bulgarische Küche zu schätzen weiß, ist im Tangra in der Isarvorstadt richtig: Die Speisen werden unter strenger Aufsicht vom Chef Mihail Michaylov zubereitet, dem die Spezialitäten seiner Heimat eine Herzensangelegenheit sind. Und: Einer seiner Köche ist gelernter Metzger, sodass auch alle Fleischgerichte im Haus zubereitet werden. Neu im Tangra: Das Lokal hat jetzt unter der Woche auch tagsüber auf – und es gibt gute und günstige Mittagstische. Für jedes Hauptgericht zahlen Sie 5,50 Euro. Dafür bekommen Sie morgen beispielsweise eine ausgezeichnete Makrele vom Grill serviert. Der Gast kann mittags auch zwei Gänge wählen. Das kostet dann 7,90 Euro, und dabei ist noch ein Salat oder eine Suppe. Wer das Drei-Gänge-Mittagsmenü möchte, muss 9,90 Euro hinlegen, kriegt dafür aber auch noch ein alkoholfreies Getränk. Unbedingt probieren sollten Sie die Fleisch- und Gemüsegerichte, die in der traditionellen Tonpfanne Satch serviert werden. Vorsicht, die Portionen sind großzügig – doch dafür gibt es ein großes Sortiment an Sliwowitz in drei verschiedenen Größen…

Lua Moi: Neues Reiskorn

Kapuzinerstr. 25b (Innenhof)

Tel.: 089/46 13 79 87

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11.30 - 14.30 Uhr, Mo. - Do. 17.30 - 23 Uhr, Fr./Sa./ Fei. 17.30 - 23.30 Uhr

Versteckt im Hinterhof liegt das vietnamesische Restaurant Lua Moi, das „neues Reiskorn“ bedeutet. Außen im Garten hängen heruntergekommene, alte Lampions, davon dürfen Sie sich nicht täuschen lassen. Denn es wird auf hochwertiges, frisches Essen Wert gelegt. Alle Zutaten werden schonend im Wok zubereitet, sodass der Vitamingehalt des Gemüses weitesgehend erhalten bleibt. Das Küchenteam bereitet jedes Gericht ohne Geschmacksverstärker zu. Für 7,50 Euro serviert Phuong Vo gut gewürzte, gebratene Rinderscheibchen in Tamarindensauce mit frischem Gemüse, Zitronengras, Peperoni und Schalotten. Vor allem die bei Büroangestellten beliebte Pho Bo (traditionelle Rinderbrühsuppe, 7,50 Euro) ist hier ausgezeichnet - aromatisch im Geschmack mit zartem Fleisch und viel frischem Koriandergrün. Hier schmeckt’s uns …

Tina Layes

Auch interessant

Meistgelesen

Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare