3 Lokale auf 300 Metern

Mittagstische in der Maxvorstadt

München - 3 Lokale auf 300 Metern. Hier empfíehlt die tz hervorragende Mittagstische in der Maxvorstadt.

Caféhaus Griesbeck: Paella im Riesenformat

Theresienstraße 49

Tel. 089/579 330 06

Es ist die derzeitige Sensation in der Maxvorstadt: Immer donnerstags steht eine riesige duftende Paella-Pfanne vor dem Caféhaus Griesbeck in der Theresienstraße. Die Studenten der TU können kaum an dem Gericht vorbeigehen, möchten sie ihre hungrigen Mägen doch so gerne mit dem beliebten und der wohl bekanntesten spanischen Spezialität füllen. Für 8,90 Euro gibt es die Reispfanne, die gut gefüllt ist mit Muscheln, Calamari und allerhand anderen Meeresfrüchten. Für diejenigen, die keine Zeit oder nicht das nötige Kleingeld haben: Die Lieblingsspeise der Spanier gibt es auch zum Mitnehmen und dann für 6 Euro. Ein Tipp: Schauen Sie immer wieder mal in dem erst seit kurzem eröffneten Meisterbetrieb vorbei. Es gibt unter der Woche regelmäßig Mittagsangebote von hausgemachter Steinofenpizza über Quiche vis hin zu Bayerischen Weißwürsten. Und verschieden belegte Brote – lecker ...

Shiva: 1001 Nacht

Augustenstr. 96

Tel.: 089/52 32 888

Mittagstische von 11.30

bis 17 Uhr, nur werktags

Das Shiva in der Augustenstraße ist eines der ältesten indischen Restaurants in der Landeshauptstadt. Seit 1985 entführt es die Münchner in die zauberhafte Welt der Maharadschas. Hier werden ihre Gaumen verwöhnt mit indischen Gewürzen von Chili (viel Vitamin C), Fenugreek (Bockshornklee, belebt die Leber), Koriander (gut für die Nieren) bis zu Anis (hilft bei Magenbeschwerden) und Kurkuma (appetitanregend). Feine und frische Zutaten zeichnen die liebevoll zubereiteten Speisen (ohne Glutamate) aus. Eine entspannte Mittagspause mit einer gesunden Mahlzeit ist den Gästen hier garantiert (Vorsicht nur bei den Hefeteigbroten, falls Sie Knoblauch-empfindliche Kollegen haben!). Die Mittagsmenüs kosten zwischen 5,90 und 9,90 Euro, inklusive Linsensuppe als Vorspeise und einer Schüssel Reis, die stets mit einem Herz verziert wird. Sehr zu empfehlen: Lamm Palak (Lammfleisch mit Spinat nach indischer Art, 6,90 Euro) und Chicken Dal (Hühnerfleisch mit Linsen, 6,50 Euro). Bei beiden Gerichten ist das Fleisch butterzart – ein kulinarisches Märchen wie in 1001 Nacht. Wer es gerne vegetarisch mag: Für 5,90 Euro servieren die extrem flinken und freundlichen Kellner auch gemischtes Gemüse nach indischer Art oder Alloo Palak, Kartoffeln mit Rahmspinat für 6,50 Euro.

Plaa Uan: Spartanisches Ambiente

Theresienstraße 134

Tel.: 089/518 77 846

Mittagstisch 11.30-17 Uhr

Plaa Uan bedeutet dicker Fisch. Keine Sorge, zu viele Kalorien nehmen Sie in dem thailändischen Restaurant nicht zu sich. Vollgefüllt ist lediglich die Speisekarte – mit etwa 20 verschiedenen Fischspezialitäten neben einem Dutzend Fleischgerichten. Bei den Mittagsgerichten wird etwa das gebratene Fischfilet mit Ingwer, Lauchzwiebeln und Gemüse für 8,80 Euro inklusive Glasnudelsuppe und Reis angeboten. Auch nicht entgehen lassen sollten Sie sich das Hühnchen in grünem Curry und Gemüse (7,80 Euro). Die Gerichte sind auch alle zum Mitnehmen. Auf der anderen Seite: Das schöne, spartanische Ambiente hat auch was für sich.

Rubriklistenbild: © Westermann

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt

Kommentare