„Sie alle tragen mich“: Merkel appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert

„Sie alle tragen mich“: Merkel appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert

Vorsicht, Stolperfallen!

Sie mögen fluffige Pancakes? Dann machen Sie diese drei Dinge NICHT

+
Auf dem Weg zu den perfekten Pancakes gibt es viele Stolperfallen.

Wenn Ihre Pancakes schon wieder eher flach und matschig anstatt fluffig-köstlich geworden sind, haben Sie dieses entscheidende Detail vermutlich falsch gemacht.

Fluffig, leicht, köstlich - Pancakes sind nicht nur in ihrem Heimatland, den USA, die Leibspeise vieler Menschen. Auch in Deutschland sind die amerikanischen Pfannkuchen ein echter Hit. Wir essen sie mit Ahornsirup, Sour-Cream-Topping, mit Früchten oder herzhaft mit Speck. Doch wenn Ihre Pancakes nicht so richtig fluffig werden wollen, haben Sie eine Sache beim Pancake-Backen garantiert bis jetzt falsch immer falsch gemacht.

Lockere Pancakes: das sind die häufigsten Fehlerquellen

Fehler Nummer eins: die falsche Reihenfolge

Für Pancakes brauchen Sie zwar nur Mehl, Backpulver, Eier, Milch, Butter, Zucker und Salz. Doch die Reihenfolge, in der Sie die Zutaten miteinander vermischen, ist entscheidend. Vermischen Sie immer zuerst alle trockenen und alle nassen Zutaten miteinander und mischen Sie sie gut durch. Erst dann kombinieren Sie den trockenen mit dem nassen Teig. So bleibt alles geschmeidig und klumpenfrei.

Fehler Nummer zwei: zu viel rühren

Dieser Schritt ist für viele Pancake-Lehrlinge eine Stolperfalle. Wenn sie die nassen mit den trockenen Zutaten vermischen, rühren sie, was das Zeug hält. Aber: Das ist ein großer Fehler. Denn wildes Rühren führt nur dazu, dass der Teig flach und fest wird. 

Ein Trick von Starkoch Matty Matheson aus Toronto: Anstatt mit einem Mixer zu rühren, "falten" Sie den Teig mit einem Teigschaber. Es sollten noch einige Klumpen mehr zu sehen sein. Denn das Mehl sorgt dafür, dass die Pancakes beim Backen herrlich fluffig aufgehen.

Passend dazu: Diese Fehler machen Sie garantiert beim Frühstück!

Fehler Nummer drei: Zutaten sofort verarbeiten

Nachdem Sie alle Zutaten miteinander vermischt haben, wollen Sie am liebsten sofort loslegen und die Pancakes direkt in die Pfanne werfen. Stop! Lassen Sie den Teig zunächst im Kühlschrank ca. zehn Minuten lang ruhen. 

So stellen Sie sicher, dass alle Aromen sich vor dem Backen entfalten und vermischen. Jedoch sollten Sie den Teig auch nicht zu lange stehen lassen - und vor allem nicht über Nacht. Denn ruht der Teig zu lange, wird er schwer - und ihre Pancakes alles andere als fluffig.

Hier geht es zum Pancake-Rezept von Matty Matheson.

Auch interessant: Vorsicht - Diese Früchte essen Sie besser nicht zum Naturjoghurt!

jao

Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen

Die in Joghurt enthaltenen Milchsäurebakterien sind an sich wertvoll, werden aber von der Salzsäure im leeren Magen zerstört. Deswegen eignet sich Joghurt eher nicht als Frühstück.
Die in Joghurt enthaltenen Milchsäurebakterien sind an sich wertvoll, werden aber von der Salzsäure im leeren Magen zerstört. Deswegen eignet sich Joghurt eher nicht als Frühstück. © pixabay
Gebäck mit Hefe sollten Sie ebenso nicht auf nüchternen Magen zu sich nehmen, da die Hefe unangenehme Blähungen verursachen kann. 
Gebäck mit Hefe sollten Sie ebenso nicht auf nüchternen Magen zu sich nehmen, da die Hefe unangenehme Blähungen verursachen kann.  © pixabay
Bananen lassen den Magnesiumgehalt im Blut in die Höhe schnellen und können dadurch dem Herzen schaden. Verzichten Sie also besser auf die Banane zum Frühstück.
Bananen lassen den Magnesiumgehalt im Blut in die Höhe schnellen und können dadurch dem Herzen schaden. Verzichten Sie also besser auf die Banane zum Frühstück. © pixabay
Bei Süßigkeiten am Morgen steigt der Insulinspiegel rapide an und steigert das Diabetes-Risiko.
Bei Süßigkeiten am Morgen steigt der Insulinspiegel rapide an und steigert das Diabetes-Risiko. © pixabay
Birnen enthalten Rohfasern, welche die Magenschleimhaut beschädigen können. Wenn Sie gerne Obst zum Frühstück essen, sind Blaubeeren zu empfehlen.
Birnen enthalten Rohfasern, welche die Magenschleimhaut beschädigen können. Wenn Sie gerne Obst zum Frühstück essen, sind Blaubeeren zu empfehlen. © pixabay
Die in Tomaten enthaltene Gerbsäure steigert den Säuregehalt im Magen zusätzlich, was langfristig zu Magengeschwüren führen kann.
Die in Tomaten enthaltene Gerbsäure steigert den Säuregehalt im Magen zusätzlich, was langfristig zu Magengeschwüren führen kann. © pixabay
Gurken - und jedes andere rohe Gemüse - sollten ebenso nicht auf leeren Magen gegessen werden. Sodbrennen und Blähungen im Lauf des Tages können die unangenehme Folge sein.
Gurken - und jedes andere rohe Gemüse - sollten ebenso nicht auf leeren Magen gegessen werden. Sodbrennen und Blähungen im Lauf des Tages können die unangenehme Folge sein. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Sie werden nicht glauben, was eine Frau für dieses "Frühstück" bezahlt hat
Sie werden nicht glauben, was eine Frau für dieses "Frühstück" bezahlt hat
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Nur eklig oder schädlich? Das bedeutet der rote Punkt auf dem Eigelb wirklich
Nur eklig oder schädlich? Das bedeutet der rote Punkt auf dem Eigelb wirklich
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare