Zu gut für die Tonne

Mozzarella mit aufgelöster Haut muss nicht schlecht sein

+
Mozzarella verändert seine Konsistenz - wird dadurch aber keineswegs ungenießbar. Foto: epa ansa Ciro Fusco/ANSA/dpa

Mozzarella ist ein beliebter Käse zum Verfeinern von Salaten und überbackenen Gerichten. Wenn der Käse ungewohnt aussieht, muss das nicht unbedingt heißen, dass er nicht mehr genießbar ist.

Berlin (dpa/tmn) - Mozzarella kann in der verschlossenen Packung mit der Zeit seine Konsistenz ändern. Er wird weicher, und die Haut löst sich manchmal auf. Das ist aber kein Zeichen dafür, dass er schlecht ist.

Riechen und probieren lohnt sich, rät die Initiative "Zu gut für die Tonne". Nach dem Öffnen hält Mozzarella wie auch Schafskäse nur wenige Tage. Reste von ihm sollte man so aufbewahren, dass er mit seiner Flüssigkeit bedeckt bleibt.

Wer ihn länger haltbar machen will, kann ihn nach dem Kauf in der verschlossenen Verpackung einfrieren. Gefroren lässt er sich gut reiben, zum Beispiel auf Pizza und Bruschetta.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.