Alltagsfrage

Darum sollten Sie Hähnchenfleisch niemals waschen

+
Waschen Sie Hähnchenfleisch ab?

Viele Menschen waschen Hähnchen gewissenhaft ab, während andere noch nie etwas davon gehört haben. Aber was ist nun richtig? Die Antwort wird Sie überraschen.

Am Hähnchenfleisch scheiden sich die Geister. Einige halten es für absolut unverzichtbar, andere legen ihre Hähnchen immer ungeduscht in die Pfanne. Aber wer hat da nun recht?

Darum sollte Hähnchenfleisch nicht gewaschen werden

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) gehört klar zum Team "Nicht waschen". Claudia Schuller vom LGL weist auf sueddeutsche.de darauf hin, dass der beim Waschen umherspritzende Fleischsaft eher die Bakterien in der ganzen Küche verteilt. "Wenn man das Fleisch aus dem Kühlschrank nimmt und sofort in die Pfanne gibt, ist man hygienisch auf der sicheren Seite."

Marianne H. Gravely vom Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten enttäuscht gegenüber Buzzfeed.de die Hoffnung, dass Waschen überhaupt eine Wirkung haben könnte. Manche Bakterien hafteten so fest am Fleisch, dass selbst mehrmaliges Abspülen nichts bringen würde.

Dafür ist Kochen und Braten aber allgemein ausreichend, um jeder noch so hartnäckigen Bakterie den Garaus zu machen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte das Fleisch dafür über einen Zeitraum von zehn Minuten eine Kerntemperatur von mindestens 70°C erreichen.

Nein, es hilft nicht, das Fleisch mit sehr heißem Wasser zu waschen

Keimexpertin Kelly Reynolds von der University of Arizona hat eine Antwort auf die Frage, was passiert, wenn man das Fleisch mit sehr heißem Wasser waschen würde. Kurz: Auch das macht keinen Unterschied. Außer, man würde das Hähnchen ein paar Minuten kochen, aber das ist ja unter den meisten Wasserhähnen und mit handelsüblichen Händen eher nicht möglich...

Halten wir also fest: Das Waschen von Hähnchenfleisch vor dem Garen ist nicht nur unnötig, sondern auch noch schädlich.

Ein interessantes Video zeigt, was Waschen wirklich anrichtet

Der US-amerikanische Ernährungswissenschaftlerin Jennifer Quinlan ist es so wichtig, dass dieser unnötige Arbeitsschritt aus der Küche verbannt wird, dass sie dazu eine überzeugendes Video erstellt hat.

Umfrage

Das könnte Sie auch interessieren: Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten. +++ Diese Lebensmittel sollten Sie vor dem Kochen nicht waschen.

12 Lebensmittel, die Sie völlig falsch aufbewahren

Ein bunter Obstkorb sieht toll aus – doch Früchte haben ganz unterschiedliche Ansprüche an die richtige Lagerung.
Ein bunter Obstkorb sieht toll aus – doch Früchte haben ganz unterschiedliche Ansprüche an die richtige Lagerung. © HeVoLi/Pixabay
Diese beiden gehören nicht zusammen. Zitrusfrüchte fühlen sich bei Zimmertemperatur oder etwas kühler wohl. Das Gleiche gilt für Banane, Melone und Mango. Eine breite Schale oder ein Korb sind ideal, damit sie viel Luft abbekommen.
Diese beiden gehören nicht zusammen. Zitrusfrüchte fühlen sich bei Zimmertemperatur oder etwas kühler wohl. Das Gleiche gilt für Banane, Melone und Mango. Eine breite Schale oder ein Korb sind ideal, damit sie viel Luft abbekommen. © Pixabay
Hätten Sie’s gewusst? Feige und Kiwi gehören in den Kühlschrank.
Hätten Sie’s gewusst? Feige und Kiwi gehören in den Kühlschrank. © Pixabay
Für Äpfel und Birnen ist der Keller der beste Ort. Um Druckstellen zu vermeiden, am besten ein paar Lagen Zeitungspapier unterlegen und die Früchte ab und an drehen.
Für Äpfel und Birnen ist der Keller der beste Ort. Um Druckstellen zu vermeiden, am besten ein paar Lagen Zeitungspapier unterlegen und die Früchte ab und an drehen. © Pixabay
Diese beiden verstehen sich auf dem Teller, aber nicht im Kühlschrank. Tomaten sondern viel Ethylen ab. Der empfindliche Salat macht dadurch noch schneller schlapp – also getrennt lagern.
Diese beiden verstehen sich auf dem Teller, aber nicht im Kühlschrank. Tomaten sondern viel Ethylen ab. Der empfindliche Salat macht dadurch noch schneller schlapp – also getrennt lagern. © Pixabay
Wasserhaltige Gemüsesorten wie Auberginen, Tomaten, Paprika, Zucchini und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie ihr Aroma und schimmeln schneller. Bewahren Sie sie im Keller oder in der Speisekammer bei Temperaturen um 15 Grad auf. Ist dies nicht möglich, ist Zimmertemperatur noch immer die bessere Wahl.
Wasserhaltige Gemüsesorten wie Auberginen, Tomaten, Paprika, Zucchini und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie ihr Aroma und schimmeln schneller. Bewahren Sie sie im Keller oder in der Speisekammer bei Temperaturen um 15 Grad auf. Ist dies nicht möglich, ist Zimmertemperatur noch immer die bessere Wahl. © Pixabay
Brotlaibe am besten in ein Küchentuch einwickeln und in den Brotkasten legen. Dieser ist im Idealfall aus Keramik und sollte regelmäßig ausgewischt werden.
Brotlaibe am besten in ein Küchentuch einwickeln und in den Brotkasten legen. Dieser ist im Idealfall aus Keramik und sollte regelmäßig ausgewischt werden. © Pixabay
Bitte umdrehen: Eier werden im Eierfach des Kühlschranks aufbewahrt – und zwar mit der Spitze nach unten. So halten sie sich länger, denn auf diese Weise ist die Luftkammer oben. Andersherum kann die Luftblase aufsteigen, die Eihaut sich ablösen und Keime eindringen.
Bitte umdrehen: Eier werden im Eierfach des Kühlschranks aufbewahrt – und zwar mit der Spitze nach unten. So halten sie sich länger, denn auf diese Weise ist die Luftkammer oben. Andersherum kann die Luftblase aufsteigen, die Eihaut sich ablösen und Keime eindringen. © Pixabay
Ein sauberes Geschirrtuch in Salzwasser tränken, den Käse darin einschlagen und ab in den Kühlschrank. Alle zwei bis drei Tage wiederholen – so halten sich Käsestücke bis zu drei Wochen frisch.
Ein sauberes Geschirrtuch in Salzwasser tränken, den Käse darin einschlagen und ab in den Kühlschrank. Alle zwei bis drei Tage wiederholen – so halten sich Käsestücke bis zu drei Wochen frisch. © Pixabay
Pilze in Plastik? Bitte nicht: Hier bildet sich schnell Kondenswasser, das die Pilze faulen lässt. Besser: in einer Papiertüte oder offen auf einem Stück Küchenrolle im Kühlschrank lagern.
Pilze in Plastik? Bitte nicht: Hier bildet sich schnell Kondenswasser, das die Pilze faulen lässt. Besser: in einer Papiertüte oder offen auf einem Stück Küchenrolle im Kühlschrank lagern. © Pixabay
Ein Tongefäß ist der richtige Ort, um Knoblauch und Zwiebeln zu lagern.
Ein Tongefäß ist der richtige Ort, um Knoblauch und Zwiebeln zu lagern. © Pixabay
Spirituosen mit über 35 Prozent Alkoholgehalt müssen nicht im Kühlschrank lagern. Geschlossene Flaschen mit Alkohol halten praktisch ewig. Auch bei geöffneten Flaschen dauert es, bis sich Alkohol und Aroma verflüchtigen. Die Lagerung im Keller oder Schrank genügt.
Spirituosen mit über 35 Prozent Alkoholgehalt müssen nicht im Kühlschrank lagern. Geschlossene Flaschen mit Alkohol halten praktisch ewig. Auch bei geöffneten Flaschen dauert es, bis sich Alkohol und Aroma verflüchtigen. Die Lagerung im Keller oder Schrank genügt. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, mit der keiner rechnet
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, mit der keiner rechnet
McDonald's-Kunden ärgern sich über Neuerung - wie soll der Konzern das Problem noch lösen?
McDonald's-Kunden ärgern sich über Neuerung - wie soll der Konzern das Problem noch lösen?

Kommentare