Mitarbeiter packte aus

Nach Enthüllungen: Nun meldet sich McDonald's zu Wort

+
Jetzt spricht McDonald's.

Ein Ex-Mitarbeiter einer US-Filiale berichtete von kuriosen Details aus seinem Arbeitsleben - nun meldete sich McDonald's Deutschland über die Vorwürfe zu Wort.

Von einem Spiel namens "Chicken Cricket", Vanille Shakes ohne Vanille und Irreführung der Gäste war die Rede: Ein Ex-Mitarbeiter einer McDonald's Filiale in den USA enthüllte zahlreiche kuriose und teils ärgerliche Details aus seiner Zeit bei der Fast-Food-Kette (wir berichteten).

Seine Ausführungen betrafen nur seine ehemalige Arbeitsstelle - wie es in den anderen Franchise-Nehmern der Schnellrestaurant-Kette, unter anderem auch in Deutschland, aussieht, kann deshalb nicht beurteilt werden.

Enthüllungen: Das sagt McDonald's Deutschland

Nichtsdestotrotz gab McDonald's Deutschland nun ein Statement zu den Enthüllungen des US-Mitarbeiters ab und distanzierte sich von dessen Aussagen. Folgendes hatte das Unternehmen zu sagen: "Von etwas wie 'Chicken-Cricket' hören wir das erste Mal. Der sorgsame Umgang mit Rohstoffen und Produkten steht für unsere Mitarbeiter und für uns als Unternehmen absolut im Fokus, daher werden beispielsweise Essensreste bei uns nicht einfach weggeworfen. In Biogasanlagen wird daraus Wärme und Strom erzeugt – nur eines der vielen Beispiele für nachhaltiges Handeln bei McDonald's."

Nach Aussagen von McDonald's Deutschland ist man sich durchaus der zahlreichen Gerüchte, Geschichten und Mythen um den Konzern bewusst, weshalb man das Thema nun in der aktuellen Kampagne "Die Wahrheit über McDonald's" aufgreift. Alles darüber erfahren Sie auf der Website des Unternehmens.

Kuriose und wahre Fakten über McDonald's

Obwohl der deutsche Ableger des Konzerns keine gezielten Aussagen über den Fall in der US-Filiale treffen konnte, berichtet er nun von einigen kuriosen und wissenswerten Fakten über McDonald's, die tatsächlich zutreffen.

Beispielsweise ist es den Mitarbeitern erlaubt einen Spickzettel beim Zubereiten der Gerichte zu verwenden: "Ein Hamburger Royal Käse muss überall gleich schmecken. Für jedes Produkt, egal ob Standard- oder zeitlich begrenztes Aktionsprodukt, gelten deutschlandweit einheitliche Rezepturen. Für manche Produkte gelten sie sogar weltweit. 'Baupläne', so genannte Piktogramme, für jedes Gericht helfen unseren Mitarbeitern, nichts zu vergessen und die vorgegebenen Zubereitungsschritte zu befolgen.", heißt es.

Außerdem seien von allen Produkten bei McDonald's die Pommes Frites im wahrsten Sinne des Wortes "Fast-Food": Die Kartoffeln werden bei einer Geschwindigkeit von etwa 80 km/h durch einen Messerblock geschossen.

Auch das Filet-o-Fish hat eine ganz besondere Geburtsstunde erlebt - und zwar als Lou Groen 1962 in Cincinnati einen Fischburger ausgedacht hat, um es katholischen Gästen zu erlauben, auch sonntags ihr Lieblings-Schnellrestaurant zu besuchen. Damals war die Kreation noch als "Fisch Mäc" bekannt.

Von Franziska Kaindl

Die größten Fast-Food-Ketten der Welt: Platz eins überrascht

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Nelson Müller deckt auf: So pfuschen Eisdielen und Hersteller
Nelson Müller deckt auf: So pfuschen Eisdielen und Hersteller
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg

Kommentare