Unterschiedliche Arten

Nicht jede Minze eignet sich zum Kochen

+
Pfefferminze ist die bekannteste Minzart. Es gibt aber noch andere schmackhafte Sorten. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Minze eignet sich wunderbar für sommerliche Getränke. Sie kann aber auch in der Küche zum Einsatz kommen. Wichtig für Köche: Nicht jede Sorte passt in den Salat oder zum Fleisch.

Berlin (dpa/tmn) - Die scharfe Pfefferminze hat es ganz schön in sich. Darum wird sie nicht so oft zum Kochen oder für kalte Getränke verwendet, teilt die Bundeszentrale für Ernährung mit. Die Schärfe entsteht durch den hohen Menthol-Gehalt der Pflanze.

Anders ist das bei ihren Artverwandten: Grüne Minze schmeckt lecker in Blattsalaten, Chutneys, Fleisch und Fisch. Marokkanische Minze peppt Reis, Bulgur und sommerliche Cocktails so richtig auf. Schokominze passt zu Süßspeisen, und Erdbeerminze gibt Mineralwasser ein besonderes Aroma.

Pfefferminze

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017

Kommentare