Lebensmittel

Online einkaufen: Vorsicht bei Fisch und Fleisch

+
Im Sommer ist es besser, Fisch und Fleisch nicht online zu kaufen.

Bei tierischen Produkten ist im Sommer Vorsicht geboten. Fleisch und Fisch verderben bei hohen Temperaturen schneller als sonst. Wer in der Regel online bestellt, sollte hier vorsichtig sein.

München - Den Supermarkteinkauf online zu erledigen, ist praktisch und spart Zeit - an heißen Sommertagen sollte man aber Fisch und Fleisch von der Einkaufsliste streichen. Tierische Produkte verderben bei Hitze nämlich besonders schnell, warnt der Tüv Süd.

Aber auch Obst und Gemüse schaden die heißen Temperaturen. Besonders gefährlich ist es, wenn frische Produkte nach der Lieferung zunächst ungekühlt vor der Haustür stehen - innerhalb weniger Stunden können Lebensmittel so ungenießbar werden.

Wer nicht darauf verzichten möchte, sich frische Lebensmittel liefern zu lassen, sollte also unbedingt zu Hause sein, um die Produkte anzunehmen. Natürlich kann man auch einen hilfsbereiten Nachbarn bitten, die Lebensmittel im Kühlschrank zwischenzulagern. Wichtig ist, dass eine durchgehende Kühlung und somit die Frische der Produkte gewährleistet werden kann.

Einige Online-Händler schließen jedoch eine Lieferung von Produkten, die bei Hitze besonders schnell verderben, grundsätzlich aus, um ihre Kunden nicht zu gefährden.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Mann genießt Burger mit Familie – bis er die Rechnung sieht
Mann genießt Burger mit Familie – bis er die Rechnung sieht
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.