Schuhbecks kleine Kochschule

Party-Knabbereien

Sei es an Silvester beim Warten aufs Feuerwerk oder bei jeder anderen Party. Kleine Knabbereien auch zum Aperitif kommen immer gut an.

Süßlich-scharf sind meine Gewürznüsse. Für die stelle ich zuerst eine Zucker-Würzmischung her: 100 g Zucker mit 1 EL Salz 1/2 TL mildem Chilipulver und wahlweise Curry, edelsüßem Paprika oder meinem karibischen Scampi-Gewürz mischen, zwei Eiweiß halbsteif schlagen mit der Zuckermischung und dann mit etwa 600 g gemischten Nüssen locker vermischen.

Dann belege ich ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte, verteile die Nüsse darauf und schiebe es in den auf 160 Grad vorgeheizten Backofen. Nach etwa 15 Minuten reduziere ich die Hitze auf 120 Grad und backe die Nüsse weitere 10 bis 15 Minuten, bis sie knusprig sind.

Wenn sie fertig sind, nehme ich sie vom Blech und teile sie in die einzelnen überbackenen Nüsse. Sobald sie ausgekühlt sind, gebe ich sie in eine gut verschließbare Dose, damit sie möglichst knusprig bleiben.

Eine Variante des klassischen Käsegebäcks sind meine Cracker aus Weichkäse. Dafür zerdrücke ich Camembert oder Brie, auch Weichkäse mit grünem Pfeffer oder anderen Geschmacksvarianten und verknete ihn ebenfalls mit der Gabel mit Mehl. Auf 100 g Käse nehme ich 1 EL, also ca. 10 g Mehl. Für größere Mengen verwende ich die Küchenmaschine und setze dafür den Knethaken ein. Von dem fertigen Käseteig forme ich mit den Händen flache Plätzchen von 3 bis 4 mm Dicke und brate sie in einer beschichteten Pfanne ohne Öl auf beiden Seiten in einigen Minuten goldbraun und knusprig und tropfe sie auf Küchenpapier ab.

Je nach Vorliebe kann die Käsemasse vor dem Braten z.B. mit Curry gewürzt werden. Für gefüllte Teigtaschen knete ich aus etwa 300 g Mehl, 1 EL mildem Curry, 1/2 TL Salz, 4 EL Olivenöl und 175 ml kaltem Wasser in etwa 5 Minuten in der Küchenmaschine einen glatten Teig, lasse ihn mindestens 10 Minuten ruhen und rolle ihn mit Mehl möglichst dünn aus, steche Kreise oder schneide Quadrate aus und bestreiche die Ränder mit etwas Wasser. Dann setze ich eine Füllung hinein, klappe die Teig-Enden zusammen, drücke sie etwas an und backe die Tascherl in ca. 180 Grad heißem Fett in 3 bis 4 Minuten auf beiden Seiten goldbraun.

Als Fülle nehme ich eine Masse aus Frischkäse, den ich mit etwas Eigelb Parmesan oder ganz klein gewürfeltem Bergkäse und gehackten Kräutern vermische und mit Salz, Cayennepfeffer und Muskatnuss würze. Zu all diese Knabberein passt Sekt, Champagner, oder auch ein feines Pils. Einen guten Rutsch wünscht Ihr

Alfons Schuhbeck

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Probieren Sie diese einfache Zutat, wenn Sie noch leckere Schnitzel machen wollen
Probieren Sie diese einfache Zutat, wenn Sie noch leckere Schnitzel machen wollen
Mit diesem irren Trick kochen Sie Pasta in einer Minute - probieren Sie ihn aus?
Mit diesem irren Trick kochen Sie Pasta in einer Minute - probieren Sie ihn aus?
Vorräte jetzt prüfen: Wenn Kartoffeln so aussehen, schmeißen Sie sie lieber weg
Vorräte jetzt prüfen: Wenn Kartoffeln so aussehen, schmeißen Sie sie lieber weg

Kommentare