Flaschen ähneln sich verdächtig

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?

+
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

München/Rosenheim - Paulaner-Spezi zählt zu den beliebtesten Cola-Mix-Marken in der Region München. Rund um Rosenheim wird ein Getränk vertrieben, dessen Flasche diesem verdächtig ähnelt. Was steckt dahinter?

Auf der Liste der bayerischen Nationalgetränke steht natürlich das Bier ganz vorne. Spezi bzw. Cola-Mix muss sich aber kaum dahinter verstecken - deswegen sorgte der Cola-Mix-Blindtest, der ein überraschendes Ergebnis zutage förderte, kürzlich auch für großes Interesse bei unseren Usern.

Auerbräu-Cola-Mix ähnelt Paulaner-Spezi optisch verdächtig

Vorn beim Blindtest lag tatsächlich einer der Marktführer: Paulaner-Spezi. Immer wieder wundern sich aber Münchner, die in der Region Rosenheim unterwegs sind, dass dort ein Cola-Mix verkauft wird, dessen Flasche dem Münchner Primus verdächtig ähnelt. Das Gefäß von Auerbräu Cola-Mix zeigt das gleiche Design mit den gelben, orangen, roten und lilafarbenen Wellen. Was steckt dahinter? Wurde da eine dreiste Kopie erstellt?

Was viele nicht wissen: Die Auerbräu AG, die rund um ihren Heimatort Rosenheim nicht nur alkoholfreie, sondern vor allem Bier-Getränke vertreibt, gehört zu Paulaner. Auf der Homepage heißt es: „1984: Die Paulaner-Salvator-Thomasbräu AG übernahm weitere Aktienpakete und wurde so der Mehrheitsbesitzer der Brauerei AuerBräu AG. In der Hauptversammlung wurde die Leitung an die Mehrheitsaktionärin übertragen.“ Gebraut wird allerdings nach wie vor in Rosenheim das „eigene“ Auerbräu-Bier.

Die Bierflaschen von Auerbräu und Paulaner unterscheiden sich deutlich voneinander. Die der Cola-Mix-Getränke hingegen kaum. Das führte auch bereits in unserer Onlineredaktion zu Diskussionen. Ein Mitarbeiter aus der Rosenheimer Ecke berichtet: „Mein Freundeskreis hat da Auer und Paulaner immer ‚äquivalent‘ getrunken (bzw. tut's noch immer) und auch gemeint, die gleiche orangige Note rauszuschmecken.“

„Zwei verschiedene Grundstoffe und Zusammensetzungen“

Eine Anfrage bei Auerbräu in Rosenheim bringt die Lösung: So sehr sich die Flaschen auch ähneln, es stecken unterschiedliche Getränke drin. „Beim Auerbräu Cola-Mix und dem Paulaner Spezi handelt es sich um zwei verschiedene Grundstoffe und Zusammensetzungen“, erläutert Auerbräu-Chef Ferdinand Steinacher. „Sie müssten es beim direkten Vergleich schmecken.“ Er geht noch ins Detail: „Geschmacklich haben diese beiden Grundstoffe unterschiedlicher Lieferanten andere Schwerpunkte, vor allem in Bezug auf die Frucht- und Cola-Note.“

Bald könnte es übrigens Schluss sein mit der optischen Ähnlichkeit des Auerbräu-Getränks zum Paulaner-Spezi: „Zur Zeit wird an einem neuen Etikett gearbeitet, auch um sich als Cola-Mix von der Marke Spezi abzuheben“, so der Brauerei-Chef.

Warum darf Paulaner-Spezi eigentlich „Spezi“ heißen, obwohl der Markenname der Augsburger Riegele-Brauerei gehört? Dieser Frage sind wir bereits nachgegangen - der Augsburger Chef spricht von einem „ganz traurigen Kapitel“.

lin

Auch interessant

Meistgelesen

Tipp vom Starkoch Bachmeier: So wird die Ente herrlich knusprig
Tipp vom Starkoch Bachmeier: So wird die Ente herrlich knusprig
Topinamburknolle kann man auch mit Schale essen
Topinamburknolle kann man auch mit Schale essen
Heißer Genuss: Foodbloggerin gibt Tipps für richtig guten Glühwein
Heißer Genuss: Foodbloggerin gibt Tipps für richtig guten Glühwein
Im Süden von Rheinland-Pfalz wird am meisten Wein getrunken
Im Süden von Rheinland-Pfalz wird am meisten Wein getrunken

Kommentare