Schluss mit Nescafé, Maggi & Co.

Preiskampf: Keine Nestlé-Produkte mehr bei Edeka

+
Edeka vs. Nestlé: erbitterte Preiskämpfe

Edeka legt sich mit Nestlé an und bestellt 160 Produkte des Nahrungsmittelherstellers nicht mehr nach. Hinter dem Bestellstopp steckt eine ganz bestimmte Strategie.

In der Lebensmittel-Branche sind Kämpfe um die günstigen Einkaufspreise nicht selten. Doch aus den neusten Preis-Verhandlungen zieht die Supermarktkette Edeka ernsthafte Konsequenzen – und verbannt mehr als 160 Nestlé-Produkte aus den Supermarkt-Regalen. 

Nestlé gegen Edeka: Kampf der Giganten 

Schon seit einigen Tagen soll Edeka laut Angaben des Managermagazins keine Produkte von Mega-Konzern Nestlé mehr nachbestellen. Das bedeutet für den Kunden: Nach und nach fliegen Thomy, KitKat, Maggi und mehr als 160 weitere Produkte aus den Supermarktregalen. In den deutschen Filialen werden sie nicht mehr nachbestellt. 

Hintergrund des Boykotts ist laut Presseberichten ein handfester Streit zwischen dem Lebensmittel-Riesen Nestlé und Agecore, einem internationalen Händlerbündnis zu dem neben Edeka unter anderem Intermarché aus Frankreich und Conrad aus Italien gehören. 

Im Zuge des Konflikts warf Edeka Nestlé angeblich vor, Konkurrenten wie Lidl und Aldi deutlich günstiger zu beliefern – eine offizielle Stellungsnahme zum angeblichen Bestellstop gibt es jedoch sowohl von Edeka als auch von Nestlé noch nicht. 

Edeka zieht Konsequenzen aus Preiskampf 

Konsequenzen soll die Supermarkt-Kette Edeka mit ihren fast 6.000 Filialen in Deutschland bereits gezogen haben. Laut Angaben der Augsburger Allgemeinen, die sich wiederum auf das Handelsblatt beruft, hat Edeka seinen Einzelhändlern eine Produkt-Auflistung geschickt, die Alternativen zu den Waren von Nestlé aufführt. Außerdem sei den Händlern nahegelegt worden, bestimmte Produkte von Nestlé zu extrem reduzierten Preisen zu verkaufen. 

Der Grund für diese extreme Reaktion von Agecore liegt vermutlich in denverschärften Wettbewerbsbedingungen auf dem Lebensmittelmarkt. Denn seit ein Monaten setzen auch vermeintliche Discounter immer mehr auf Markenprodukte und kaufen von Riesen-Konzernen wie Nestlé Waren in großen Mengen auf. Bei diesen Mengen machen selbst kleine Preisdifferenzen bei der Lieferung einen großen Unterschied. 

Auch interessant: Der Siegeszug der Eigenmarken geht weiter

jo

Diese sechs Produkte sollten Sie nie im Supermarkt kaufen

Batterien, Marmelade, Messerblock: Die Einkaufsliste ist mal wieder lang, aber Sie haben keine Zeit in fünf verschiedene Läden zu laufen? Kein Problem: Deutsche Supermärkte bieten inzwischen viele Waren an, die man früher nur im Fachhandel besorgen konnte. Diese sechs Produkte sollten Sie dennoch nie im Supermarkt kaufen:
Batterien, Marmelade, Messerblock: Die Einkaufsliste ist mal wieder lang, aber Sie haben keine Zeit in fünf verschiedene Läden zu laufen? Kein Problem: Deutsche Supermärkte bieten inzwischen viele Waren an, die man früher nur im Fachhandel besorgen konnte. Diese sechs Produkte sollten Sie dennoch nie im Supermarkt kaufen: © dpa / Armin Weigel
Blumen aus dem Supermarkt sehen meist so lange gut aus, bis sie Sie in eine Vase stellen. Danach können Sie ihnen getrost beim Welken zusehen. Der Grund: Supermarkt-Blumen haben meist ihr besten Tage schon hinter sich. Zudem stehen Sie oft in der Nähe der Obst-Abteilung: Die Reifegase lassen Schnittblumen schneller welken. 
Blumen aus dem Supermarkt sehen meist so lange gut aus, bis sie Sie in eine Vase stellen. Danach können Sie ihnen getrost beim Welken zusehen. Der Grund: Supermarkt-Blumen haben meist ihr besten Tage schon hinter sich. Zudem stehen Sie oft in der Nähe der Obst-Abteilung: Die Reifegase lassen Schnittblumen schneller welken.  © pixabay / Pixaline
Auch von den beliebten Sammelpunkt-Produkten  bei Edeka, Rewe und Co. sollten Sie besser die Finger lassen: Statt Qualität erwarten Sie hier billige Pfannen, Töpfe oder Messer, die speziell für diese Aktion produziert wurden - trotz Markenname. Obendrauf zahlen Sie dann noch einen saftigen Aufpreis. Mit diesen vermeintlichen Schnäppchen zahlen Sie eher drauf.
Auch von den beliebten Sammelpunkt-Produkten  bei Edeka, Rewe und Co. sollten Sie besser die Finger lassen: Statt Qualität erwarten Sie hier billige Pfannen, Töpfe oder Messer, die speziell für diese Aktion produziert wurden - trotz Markenname. Obendrauf zahlen Sie dann noch einen saftigen Aufpreis. Mit diesen vermeintlichen Schnäppchen zahlen Sie eher drauf. © pixabay / congerdesign
Kosmetikartikel sind im Supermarkt vergleichsweise teuer. Deshalb sollten Sie Wimperntusche, Lidschatten oder Lippenstift lieber in einen Drogeriemarkt besorgen.
Kosmetikartikel sind im Supermarkt vergleichsweise teuer. Deshalb sollten Sie Wimperntusche, Lidschatten oder Lippenstift lieber in einen Drogeriemarkt besorgen. © pixabay / aerngaoey
Batterien der Supermarkt-Eigenmarken oder vom Discounter lohnen sich nicht. Sie halten bei weitem nicht so lange wie Marken-Batterien.
Batterien der Supermarkt-Eigenmarken oder vom Discounter lohnen sich nicht. Sie halten bei weitem nicht so lange wie Marken-Batterien. © pixabay / Didgeman
In großen Supermärkten stehen sie oft schon im Eingangsbereich: Fahrräder. Wollen Sie mit dem Fahrrad nur kurze Strecken zur Arbeit oder in die nächste Kneipe fahren, können Sie mit den Billig-Fahrrädern nichts falsch machen. Wer allerdings regelmäßig längere Fahrradtouren unternimmt, sollte laut Experten seinen Drahtesel lieber im Fachgeschäft kaufen. Marken-Fahrräder halten einfach wesentlich mehr aus und sind hochwertiger. Fahrradhändler bieten zudem einen guten Service, wenn Reparaturen anfallen.
In großen Supermärkten stehen sie oft schon im Eingangsbereich: Fahrräder. Wollen Sie mit dem Fahrrad nur kurze Strecken zur Arbeit oder in die nächste Kneipe fahren, können Sie mit den Billig-Fahrrädern nichts falsch machen. Wer allerdings regelmäßig längere Fahrradtouren unternimmt, sollte laut Experten seinen Drahtesel lieber im Fachgeschäft kaufen. Marken-Fahrräder halten einfach wesentlich mehr aus und sind hochwertiger. Fahrradhändler bieten zudem einen guten Service, wenn Reparaturen anfallen. © pixabay / yorgunum
Mit Scheibenwischern aus dem Supermarkt verhält es sich genauso wie mit den Fahrrädern: Besser im Fachgeschäft kaufen. Schon nach ein paar Regenschauern lässt die Wischwirkung deutlich nach. Dann lieber in Markenware investieren - so fahren Sie länger und sicherer durch den Regen.
Mit Scheibenwischern aus dem Supermarkt verhält es sich genauso wie mit den Fahrrädern: Besser im Fachgeschäft kaufen. Schon nach ein paar Regenschauern lässt die Wischwirkung deutlich nach. Dann lieber in Markenware investieren - so fahren Sie länger und sicherer durch den Regen. © pixabay / Pexels

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eisverkäufer bietet aus Verzweiflung Gratis-Eis - der Grund stinkt zum Himmel
Eisverkäufer bietet aus Verzweiflung Gratis-Eis - der Grund stinkt zum Himmel
Deshalb sollten Sie im Supermarkt ab jetzt keinen Einkaufswagen mehr nehmen
Deshalb sollten Sie im Supermarkt ab jetzt keinen Einkaufswagen mehr nehmen
Mit diesem einfachen Trick bleibt das Fleisch nicht am Grillrost kleben
Mit diesem einfachen Trick bleibt das Fleisch nicht am Grillrost kleben
Clever: So müssen Sie nie mehr schimmelige Beeren wegschmeißen
Clever: So müssen Sie nie mehr schimmelige Beeren wegschmeißen

Kommentare