Brotspezialität

Pumpernickel wird mindestens 16 Stunden gebacken

+
Lange gebackener Pumpernickel schmeckt lecker und ist gesund.

Sehr dunkel und für ein Brot sehr süß - so kennt man die Pumpernickel. Langes Backen ist essentiell, wenn der typische Geschmack entstehen soll.

München - Vor allem im Westen und Norden Deutschlands ist Pumpernickel bekannt. Das Besondere an der Brotspezialität: Sie bleibt nach dem Anbacken mindestens 16 Stunden im Ofen, erläutert Heidrun Schubert von der Verbraucherzentrale Bayern.

Der typisch süßliche Geschmack kommt dadurch zustande, dass sich während des Backens die Getreidestärke zum Teil in Zucker umwandelt. Das Vollkornbrot ist außerdem sehr kompakt und hält sich eingeschweißt mehrere Monate. Da das Brot in einem geschlossenen Kasten gebacken wird, hat es keine Kruste.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Supermärkte schmeißen Bier aus den Regalen
Supermärkte schmeißen Bier aus den Regalen
Von Tarte bis Torte: Foodbloggerin verrät Münchens beste Kuchen-Adressen
Von Tarte bis Torte: Foodbloggerin verrät Münchens beste Kuchen-Adressen

Kommentare