Geschmackssache

Radikale Änderung bei Ikea - das könnte vielen Kunden nicht schmecken

+
Ikea plant eine vegane Alternative für die berühmten Köttbullar.

Ikea ist mehr als ein Möbelhaus. Viele Kunden schwören auf das gastronomische Angebot der Schweden. Das bekommt nun eine Auffrischung, die Geschmackssache ist.

Ikea wagt sich an ein kulinarisches Kultprodukt heran. In Zukunft soll es Köttbullar geben, die nach Fleisch schmecken, aber pflanzlich sind. Nach Burger King und McDonald's zieht also auch Ikea in den veganen Hackmarkt ein.

Vegane Köttbullar von Ikea sollen nach Fleisch schmecken

Noch ist es nicht soweit, aber in den Labors der IKEA Food Services AB wird bereits unter Hochdruck an der perfekten Rezeptur gearbeitet. Und der Anspruch ist hoch: Eine Milliarde Fleischbällchen verkauft das Möbelhaus jährlich weltweit. Die Fangemeinde ist groß und dementsprechend kritisch wird wohl auch der Geschmack der neuen Variante beäugt werden.

Eine reine Gemüseversion der Hackbällchen gibt es bereits unter dem Namen "Allemansrätten". Die neue Rezeptur soll dagegen aus pflanzenbasierten, alternativen Proteinen hergestellt werden und Fleischkonsistenz, -optik, und -geschmack nachahmen - so wie es die neuen veganen Burger von Burger King und McDonald's bereits vormachen.

Auch interessant: Stiftung Warentest straft Produkte von Aldi und Co. ab - Finger weg von diesen Fleischpflanzerl

Erste Tests und Verkostungen - Vegane Köttbullar von Ikea sollen ab 2020 kommen

Ab 2020 planen die Ikea-Verantwortlichen dann endlich, "neue, pflanzenbasierte Fleischbällchen in allen Restaurants weltweit anzubieten." Dieses Ziel haben sich die Schweden laut Bekanntmachung auf dem Unternehmensblog gesetzt. Zurzeit arbeite die Köttbullar-Forschungsabteilung mit den großen Anbietern von pflanzenbasiertem Protein-Fleisch zusammen und es gebe bereits erste Tests und Verkostungen.

Die ersten Testessen mit Ikea-Kunden sind für Anfang 2020 geplant. Erfahrungen mit veganen Alternativen zu ihren beliebten Klassikern haben die Ikea-Gastronomen schon gesammelt. Sowohl die Hotdogs als auch das Softeis können auch Veganer bei einem Ikea-Besuch genießen.

Lesen Sie auch: Ist Essen in Möbelhäusern wirklich so schlecht wie sein Ruf?

ante

Mit diesen Lebensmitteln schlemmen Sie schlechte Laune ganz einfach weg

Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann zu Stimmungsschwankungen führen. Kaltwasserfische (bevorzugen Wassertemperaturen unter 20 Grad) wie Lachs, Thunfisch oder Sardinen bringen Sie wieder ins Gleichgewicht, verbessern die Laune und stillen Ihren Hunger.
Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann zu Stimmungsschwankungen führen. Kaltwasserfische (bevorzugen Wassertemperaturen unter 20 Grad) wie Lachs, Thunfisch oder Sardinen bringen Sie wieder ins Gleichgewicht, verbessern die Laune und stillen Ihren Hunger. © Pixabay
Sie essen keinen Fisch? Auch Nüsse sind eine tolle Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Mischen Sie Walnüsse, Pecan-Nüsse und Mandeln in Ihr morgendliches Müsli und schon steigt die Stimmung. Zwischendurch kann ein Nussriegel Wunder wirken.
Sie essen keinen Fisch? Auch Nüsse sind eine tolle Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Mischen Sie Walnüsse, Pecan-Nüsse und Mandeln in Ihr morgendliches Müsli und schon steigt die Stimmung. Zwischendurch kann ein Nussriegel Wunder wirken. © Pixabay
Folsäure kann den Serotonin-Spiegel im Gehirn erhöhen und damit Ihre Stimmung ausgleichen. Wenn Sie sich niedergeschlagen fühlen kann ein Salat aus Spinat, großen Limabohnen und Wurzelgemüse Sie schnell wieder auf den Damm bringen.
Folsäure kann den Serotonin-Spiegel im Gehirn erhöhen und damit Ihre Stimmung ausgleichen. Wenn Sie sich niedergeschlagen fühlen, kann Sie ein Salat aus Spinat, großen Limabohnen und Wurzelgemüse schnell wieder auf den Damm bringen. © Pixabay
Bessern Sie Ihre Selenaufnahme auf, in dem Sie mehr Vollkornprodukte zu sich nehmen. Ein Mangel an Selen kann Sie nämlich ängstlich, reizbar, feindselig und deprimiert machen. Gönnen Sie sich also Vollkornbrot oder Müsli, um Ihren Tag auf dem richtigen Fuß zu beginnen.
Bessern Sie Ihre Selenaufnahme auf, in dem Sie mehr Vollkornprodukte zu sich nehmen. Ein Mangel an Selen kann Sie nämlich ängstlich, reizbar, feindselig und deprimiert machen. Gönnen Sie sich also Vollkornbrot oder Müsli, um Ihren Tag auf dem richtigen Fuß zu beginnen. © Pixabay
Haferflocken, Bananen, Datteln und fettarme Milchprodukte steigern die Stimmung. In diesen proteinreichen Lebensmitteln ist reichlich Tryptophan. Diese Aminosäure reguliert die Stimmung, wird aber von unserem Körper nicht selbst hergestellt. Ein Mangel kann zu Aggressionen führen.
Haferflocken, Bananen, Datteln und fettarme Milchprodukte steigern die Stimmung. In diesen proteinreichen Lebensmitteln ist reichlich Tryptophan. Diese Aminosäure reguliert die Stimmung, wird aber von unserem Körper nicht selbst hergestellt. Ein Mangel kann zu Aggressionen führen. © Pixabay
Starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels verderben uns die Stimmung und machen uns gereizt und launisch. Setzen Sie auf frisches Obst und Gemüse statt auf zuckerhaltige Snacks.
Starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels verderben uns die Stimmung und machen uns gereizt und launisch. Setzen Sie auf frisches Obst und Gemüse statt auf zuckerhaltige Snacks. © Pixabay
Ballaststoffreiche Lebensmittel verringern die Aufnahme von Zucker im Blut und gleichen damit Stimmungsschwankungen aus. Greifen Sie zu Gerste, Äpfeln, Orangen, Süßkartoffeln, Karotten und Bohnen.
Ballaststoffreiche Lebensmittel verringern die Aufnahme von Zucker im Blut und gleichen damit Stimmungsschwankungen aus. Greifen Sie zu Gerste, Äpfeln, Orangen, Süßkartoffeln, Karotten und Bohnen. © Pixabay
Kürbiskerne stecken voller Tryptophan und Zink und wirken sich deshalb beruhigend auf Ihre Stimmung auf. Sie sind also ein toller Snack, wenn Ihnen mal wieder alles zu viel wird.
Kürbiskerne stecken voller Tryptophan und Zink und wirken sich deshalb beruhigend auf Ihre Stimmung auf. Sie sind also ein toller Snack, wenn Ihnen mal wieder alles zu viel wird. © Pixabay
Es ist eine gute Idee, den Tag mit einem Omelett zu beginnen. Eier enthalten viele Aminosäuren, die der Körper zum Beispiel zur Produktion von Serotonin benötigt. Außerdem verhindern sie starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels.
Es ist eine gute Idee, den Tag mit einem Omelett zu beginnen. Eier enthalten viele Aminosäuren, die der Körper zum Beispiel zur Produktion von Serotonin benötigt. Außerdem verhindern sie starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels. © Pixabay
Ein Mangel an Vitamin C wird mit Nervosität und Ängstlichkeit in Verbindung gebracht. Essen Sie viele Orangen, Paprika, Kartoffeln, Brokkoli und Co, um vorzubeugen.
Ein Mangel an Vitamin C wird mit Nervosität und Ängstlichkeit in Verbindung gebracht. Essen Sie viele Orangen, Paprika, Kartoffeln, Brokkoli und Co, um vorzubeugen. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Nudeln in Rekordzeit: Mit diesem Trick kochen Sie Pasta in nur einer Minute
Nudeln in Rekordzeit: Mit diesem Trick kochen Sie Pasta in nur einer Minute
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Essen versalzen? Mit diesem Trick retten Sie das Gericht
Essen versalzen? Mit diesem Trick retten Sie das Gericht
Aus diesen Gründen sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen
Aus diesen Gründen sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen

Kommentare