Rucola zum Lagern in feuchtes Küchenpapier wickeln

+
Im Salat ist er der Hit: Rucola. Damit er sich länger hält, sollte er im Kühlschrank gelagert werden, am besten in feuchtem Küchenpapier. Foto: Martin Gerten

Rucola sieht schnell welk aus, wenn man ihn nicht richtig aufbewahrt. Das Austrocknen der schmackhaft, würzigen Blätter kann ganz einfach verlangsamt werden: mit feuchtem Küchenpapier.

Köln (dpa/tmn) - Rucola lässt sich bis zu drei Tage lagern. Dafür wickelt man die dunkelgrünen Blätter in feuchtes Küchenpapier ein und legt sie in den Kühlschrank, erläutert die Initiative Deutschland - Mein Garten.

Rucola - auch Rauke genannt - schmeckt übrigens nicht nur roh als Salat, sondern auch in warmen Gerichten wie Pasta oder Reis. Senföle verleihen ihm seinen würzigen Geschmack - und diese sind sehr gesund. Sie zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen, sollen bakterienhemmend wirken und das Immunsystem stärken. Der Trick mit dem feuchten Küchenpapier klappt übrigens auch bei frischem Blattspinat.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017

Kommentare