Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Essen & Trinken

Rund um die Rote Rübe

+
Bei Elfriede Stockinger etwa von der Gärtnerei Stockinger am Viktualienmarkt gibt es jetzt ganz frisch die ersten selbst angebauten Knollen Rote Beete (Bund 2,50 Euro).

München - In der tz erklärt die Expertin, wie die Rote Bete am besten schmeckt und wie man sie verwendet:

Viele kennen diese Knolle nur eingelegt aus dem Glas – aber Rote Bete schmeckt frisch am allerbesten! Jetzt hat das Gemüse wieder Saison – bei Elfriede Stockinger etwa von der Gärtnerei Stockinger am Viktualienmarkt gibt es jetzt ganz frisch die ersten selbst angebauten Knollen (Bund 2,50 Euro). Und die sind nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern obendrauf noch richtig gesund. In der tz erklärt die Expertin, wie die Rote Bete am besten schmeckt und wie man sie verwendet:

Gut für das Blut: Die Rote Bete zählt zu den Rübengewächsen. Die knallig-violette Farbe kriegen die Knollen durch den sekundären Pflanzenstoff Betanin. Der schützt Zellen und Gefäße, ist gut für Leber und Galle. Außerdem enthält die Rote Bete jede Menge Kalium, Vitamin B, Eisen und Folsäure, sie reinigt das Blut, regt den Stoffwechsel an und fördert das Immunsystem, soll sogar Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen. „Die Rote Bete ist das beste Gemüse, das man für sein Blut essen kann“, sagt Elfriede Stockinger. Die Knollen gibt es auch in weiß, gelb und gemischt – diese schmecken noch etwas süßer.

Süßlicher Geschmack: Rote Bete schmeckt süß-säuerlich, harmoniert gut mit kräftigen Gewürzen und Schärfe. Die Knollen können als Saft, Suppe oder Salat zubereitet werden. Für einen erfrischenden, gesunden Rote-Bete-Salat die Knollen waschen, im Stück etwa zwei Stunden kochen (je nach Größe), dann kalt abschrecken, Schale mit den Fingern entfernen und Knollen in mundgerechte Stücke schneiden. „Ich mariniere die Rote Bete mit Salz, ein wenig Zucker, Essig, Öl und Kümmel, je nach Geschmack auch etwas Meerrettich“, sagt die Standlfrau. „Dann mit etwas von dem Kochwasser aufgießen und mindestens eine Nacht ziehen lassen – je länger, desto besser.“ Der Salat passt zum Beispiel zu Schweinsbraten. Oder Sie probieren mal den Eintopf Borschtsch (siehe ­Rezept unten) – der ist in ­Osteuropa ein echter Rote-Bete-Klassiker.

Hält lange frisch: Ein weiterer großer Vorteil von Roter Bete: Die Knollen halten sich gut und lange. „Im Kühlschrank können Sie die Rote Bete ohne Probleme eine Woche aufheben“, sagt Elfriede Stockinger. Für die Zubereitung Wurzeln und Blätter abschneiden, dann die Knolle kochen. Unbedingt mit Schale – sonst wird die Knolle grau. Tipp: Wer dazu keine Zeit hat, kann es auch mal mit der fertig gekochten, vakuumierten Roten Bete probieren.

Christina Meyer

Rezept: Borschtsch

Zutaten für 4 Personen:

350 g Rindfleisch mit Knochen

2 Liter Bouillon

2 Knollen Rote Bete

7 EL Essig

1 Zwiebel

2 Möhren

1 Paprikaschote

1 Dose Tomaten

150 g Weißkohl

4 Kartoffeln

40 g Schweineschmalz

Zubereitung:

1. Rote Bete circa 40 Minuten kochen, dann herausnehmen, Schale lösen und kleinschneiden. Rindfleisch anbraten, mit Bouillon aufgießen, salzen.

2. Rote Bete mit Essig beträufeln und 20 Minuten in der Pfanne anbraten. Tomaten zugeben und 15 Minuten köcheln lassen. Zwiebeln, Paprika und Möhren fein schneiden und ebenfalls dazugeben.

3. Gares Fleisch aus dem Topf nehmen und in Stücke schneiden, dann zurück in den Topf geben. Kartoffeln schneiden, mit der Roten Bete in die Brühe geben und alles 15 Minuten kochen lassen.

4. Kleingeschnittenen Kohl und Schmalz in die Brühe geben, dann noch kräftig durchziehen lassen und am besten mit saurer Sahne servieren.

Unser Wein-Tipp

2012 Il Corzanello bianco, Toscana

Dieser Wein passt in keine Schublade. Er kommt aus dem Herzen der Toskana, wo Weißweine eine Rarität sind, seine Trauben werden naturnah angebaut und sind eine vogelwilde Mischung aus Rebsorten, die nur höchst selten vermählt werden: Chardonnay, Trebbiano, Malvasia, Sauvignon blanc und anderen in von Jahrgang zu Jahrgang unterschiedlichen Anteilen. Das Ergebnis macht richtig Freude: Mit Blüten- und Fruchtaromen, dazu kräuterigen Noten, macht sich der Wein bemerkbar, ohne aufdringlich zu schmecken. Erstaunlich frisch am Gaumen, ist er ein vielseitiger Essensbegleiter; Antipasti und Spaghetti mit Meeresfrüchten wären sehr stilecht.

9,90 Euro bei Tantris Natural Winebar, Briennerstr. 7, Tel.: 089/28 85 84 33

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Tiramisu-Streit: Diese Politiker zanken sich ums Dessert
Tiramisu-Streit: Diese Politiker zanken sich ums Dessert

Kommentare