Pull Salad

Scharfer Salat mit Tofu-Puffs

+
Die Autorin von "Chinatown Kitchen" ist Lizzie Mabbott. Foto: © Luke Kneafsey

Dieses Rezept ist Mabbotts Version des traditionellen malaysischen Rojak-Salats. Das Dressing aus Erdnüssen und Garnelenpaste gleicht die Süße des vielen Obstes wieder aus. Frittierte Tofu-Puffs bilden einen herrlichen Kontrast zum knackigen Gemüse und Obst.

Kategorie :Vorspeise

Zutaten für 6 Person :

2 Limetten

1 kleine rote Zwiebel, grob gehackt

6 Tofu-Puffs (Tofu in große Stücke geschnitten, insgesamt etwa 500 g), 10 Minuten in frisch gekochtem Wasser eingeweicht und abgetropft

1 Nashi-Birne, Kerngehäuse entfernt und in mundgerechte Stücke geschnitten

1/2 Ananas, geschält, Strunk entfernt und in mundgerechte Stücke geschnitten

1/2 Gurke, Samen entfernt und in mundgerechte Stücke geschnitten

1 Apfel (Granny Smith), Kerngehäuse entfernt und in mundgerechte Stücke geschnitten

50 g Daikon (japanischer Rettich)

1 große Handvoll Bohnensprossen, 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchiert und abgetropft

100 g ungesalzene Erdnüsse, geröstet

2 EL Hae Ko (Garnelenpaste, auch Petis Udang)

2 EL Palmzucker

1 EL feine Erdnussbutter

1 EL Sriracha-Sauche (fertig gekauft oder selbstgemacht s.u.)

1/2 EL Tamarindenpaste

2 EL helle Sojasauce

Zubereitung :

Die Limetten über einer Schüssel ausdrücken und die Zwiebel hineinlegen. Falls der Saft die Zwiebelstücke nicht bedeckt, mit etwas Wasser auffüllen, 30 Minuten ziehen lassen.

Die Tofu-Puffs einzeln in einem chinesischen Suppenlöffel legen mit dem Rücken eines zweiten Löffels das Wasser herausdrücken. Vierteln und in eine große Schüssel geben. Birne, Ananas, Gurke, Apfel, Daikon und Bohnensprossen zufügen.

Die Erdnüsse im Mörser fein zerstampfen, dann aus dem Mörser nehmen und beiseitestellen. Garnelenpaste mit Zucker, Erdnussbutter und Sriracha in den Mörser geben und stampfen, bis alles gut vermischt ist. Dabei entsteht eine sehr klebrige Masse, die mit einigem Kraftaufwand zu stampfen ist. Tamarindenpaste und Sojasauce zufügen und alles gut vermischen - wieder mit einigem Kraftaufwand, da das Dressing recht dick ist.

Die Zwiebelstücke abtropfen lassen und abspülen, dann erneut abtropfen lassen. Zum Salat geben und das Dressing darübergießen. Die zerstoßenen Erdnüsse darüber streuen und erneut mischen, dann sofort servieren.

Literatur :

"CHINATOWN KITCHEN"

Sommerrollen, Wan Tan, Mangosalat, Kimchi, Glasnudelsalat, Thaisuppen, Currys und sehr viel mehr

Autorin: Lizzie Mabbott

Edel Verlag

Preis: 17,95 Euro

ISBN 978-3841903891

Zutaten:

350 g große rote Chilis

1 Knoblauchzehe

2 EL brauner Zucker

1 EL Salz

40 ml Wasser

70 ml Apfelessig

Zubereitung:

Die Chilis putzen und grob hacken. Mit Knoblauch, Zucker, Salz und Wasser in einem Mixer sehr fein pürieren. In ein sauberes Schraubglas füllen, den Deckel auflegen, aber nicht zuschrauben, und 3 Tage an einen dunklen, warmen Ort stellen (ein Küchenschrank ist ideal). Auf diese Weise beginnen die Chilis mit dem Zucker und dem Salz zu fermentieren. Nach einigen Tagen bilden sich kleine Bläschen.

Den Essig zufügen, alles in einen kleinen Topf gießen und auf mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln, bis die Sauce eindickt. Abkühlen lassen und erneut mit einem Pürierstab durchrühren. Durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen, um Fruchtfleisch und Samen zu entfernen, dann in ein sterilisiertes Schraubglas füllen und bis zu 1 Monat im Kühlschrank aufbewahren. Im Kühlschrank dickt die Sriracha noch etwas nach.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Verbraucher beim Joghurt-Kauf getäuscht - mit diesem kleinen Wort
Verbraucher beim Joghurt-Kauf getäuscht - mit diesem kleinen Wort
26-Jähriger betreibt massenhaft McDonald's-Restaurants
26-Jähriger betreibt massenhaft McDonald's-Restaurants

Kommentare