Mit Rezept

Schnitzel schmecken immer besser, wenn Sie diese Zutat verändern

+
Das perfekte Schnitzel gibt es nur mit der richtigen Panade.

Schnitzel sind ein Lieblingsgericht der Deutschen. Neben der Qualität des Fleisches ist der Geschmack das A und O. So gelingt Ihnen das perfekte Schnitzel!

Paniertes Schnitzel gehört untrennbar zur deutschen Küche und landet bei vielen Menschen regelmäßig auf dem Teller - ob im Restaurant oder selbstgemacht. Während Sie beim Restaurantschnitzel auf das Geschick des Kochs angewiesen sind, können Sie für Ihr selbst gebratenes Schnitzel auf einen Tipp zurückgreifen, den die meisten wohl längst vergessen haben.

Panade macht Schnitzel zum Geschmackserlebnis

Die Panade eines Schnitzels steht und fällt mit den verwendeten Zutaten. Manche verwenden ganz klassisch nur Semmelbrösel, Mehl und Ei, andere probieren sich mit Parmesan, Cornflakes und Co. aus. Dabei ist der Geschmack eines Schnitzels neben dem Fleisch hauptsächlich von einer Zutat abhängig: den Semmelbröseln.

Die meisten greifen aus Zeitmangel oder Bequemlichkeit sicherlich zu im Supermarkt gekauften Semmelbröseln. Früher wurde das Paniermehl aber noch selbst hergestellt und der geschmackliche Unterschied ist bahnbrechend. Es lohnt sich also, dass Sie sich die Zeit nehmen, Semmelbrösel selbst zu machen.

So machen Sie Semmelbrösel ganz einfach selbst

Sie brauchen:

  • 4 bis 5 Semmeln
  • 1 Gefrierbeutel
  • 1 Fleischklopfer oder ähnliches
  • 1 Nudelholz

Auch interessant: Butter oder Margarine – Welches Fett zum Kochen und Backen?

So gehen Sie vor, um herrliche Semmelbrösel zu machen:

  1. Legen Sie die Semmeln bei Zimmertemperatur offen hin und lassen Sie sie einen Tag trocknen.
  2. Schneiden Sie sie dann erst in Scheiben und dann in größere Würfel.
  3. Lassen Sie diese Würfel etwa zehn Tage lang auf einem Backblech oder einer anderen flachen Unterlage gut durchtrocknen.
  4. Wem das zu lange dauert, der kann die Brotwürfel auch bei 50 Grad im Backofen trocknen und dann noch einen Tag bei Zimmertemperatur aushärten.
  5. Nun füllen Sie die Brotwürfel portionsweise in einen Gefrierbeutel und zerklopfen sie mit einem Fleischklopfer oder auch einer Pfanne. Legen Sie ein Geschirrtuch dazwischen, damit es nicht so laut ist.
  6. Sobald alle Würfel zerstoßen sind, können Sie sie mit einem Nudelholz noch feiner zerkleinern.
  7. Füllen Sie Ihre selbstgemachten Semmelbrösel danach in einer luftdichte Dose um und verwenden Sie sie für Schnitzel und viele andere leckere Gerichte. Sie werden den Unterschied sofort schmecken.

Sie haben keine Zeit oder Lust, selbst Semmelbrösel zu machen? Auch Handwerksbäcker, bei denen noch täglich der Backofen angeheizt wird, bieten häufig Semmelbrösel aus eigener Produktion an.

Lesen Sie auch: Sterneköche verraten - So gelingt Ihnen das perfekte Wiener Schnitzel

Video: No Gos bei der Zubereitung von Schnitzel

ante

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben. © Pixabay
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet. © Pixabay
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn stattdessen im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser. © Pixabay
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf. © Pixabay
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren.
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren. © Pixabay
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren.
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren. © Pixabay
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank.
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank. © Pixabay
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden.
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden. © Pixabay
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks.
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks. © Pixabay
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein.
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein. © Pixabay
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn.
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn. © Pixabay
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf.
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf. © Pixabay
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein.
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein. © Pixabay
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar.
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar. © Pixabay
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen.
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen. © Pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker

Kommentare