Guten Appetit!

Holler in voller Blüte

Jetzt steht der Holler in voller Blüte. Seinen wundervollen Duft können Sie mit meiner Hollerblüten-Joghurtcreme einfangen und auf die Dessertteller bringen.

Für vier Portionen bringe ich 150 ml Milch mit 60 Gramm Zucker und dem ausgekratzten Mark von einer halben Vanilleschote zum Kochen. Ich rühre gut um und nehme den Topf vom Feuer, bevor ich drei Esslöffel ganz fein abgezupfte Hollerblüten hineinstreue.

Am meisten Aroma haben die Blüten, wenn sie trocken geerntet werden, am besten gegen Abend. Ich lasse sie eine halbe Stunde in der Milch ziehen und gieße sie dann durch ein Sieb ab. Nun schlage ich 180 Gramm Sahne halbsteif und weiche fünf Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein. Die Milch erwärme ich noch mal etwas und löse in ihr die fest ausgedrückte Gelatine auf. Anschließend rühre ich 300 Gramm Vollmilchjoghurt dazu und hebe die Sahne vorsichtig unter. Achtung: Die Sahne wirklich nur unterheben und nicht wild herumrühren, sonst wird die Creme nicht luftig genug.

Diese Mischung verteile ich auf vier Portionsförmchen und lasse sie im Kühlschrank mindestens vier Stunden fest werden. Zum Anrichten stelle ich die Förmchen kurz in heißes Wasser. Metallförmchen brauchen nur eine Sekunde, Porzellanförmchen bis zu sieben Sekunden, dann kann ich die Creme auf Dessertteller stürzen. Dazu passt eine fruchtige Sauce, Rhabarberkompott, die marinierten Erdbeeren von letzter Woche oder ein feinsäuerlicher Aprikosenröster.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Ihr Alfons Schuhbeck

Rubriklistenbild: © mzv-tz

Auch interessant

Meistgelesen

Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch

Kommentare