Drei Gerichte - zusammen nur 670 kcal!

Schuhbeck-Diät: Genuss für Fleischliebhaber

München - In der tz-Serie zur Schuhbeck-Diät serviert der Starkoch heute ein Schmankerl für Fleischliebhaber: drei Gerichte, die zusammen unter 700 Kilokalorien bleiben.

Kann man schlemmen und dabei abnehmen? Ja, sagt Alfons Schuhbeck. Gemeinsam mit den zwei renommierten Medizinern Dr. med. Michael Adolph und Dr. med. Marc Martignoni hat er das Konzept der „Energiequalität“ entwickelt. Das Erfolgsrezept für die neue Schuhbeck-Diät (19,95 Euro, Verlag Zabert Sandmann*): Frisch zubereitete Lebensmittel, die viel Volumen, beste Nährstoffe und höchsten Geschmack haben, aber wenig Kalorien. Dass Diät nicht Verzicht auf Genuss bedeutet, beweisen die abwechslungsreichen Rezepte. Heute ist ein Schmankerl für Fleischliebhaber dabei. Trotzdem bleiben die Gerichte zusammen unter 700 Kilokalorien:

Frischkäseaufstriche mit Gewürzen in vier Variationen

245 kcal pro Portion

Eiweiß: 10,5 g, Fett: 8 g, Kohlenhydrate: 33 g, Ballaststoffe: 6,5 g

Zutaten für je 200 g Frischkäse

(je 4 Personen)

Für den Curry-Limetten-Aufstrich: 2 TL

(6 g) mildes Currypulver, 1 EL heiße Gemüsebrühe, 150 g Frischkäse (Rahmstufe), 50 g Joghurt (1,5 % Fett), abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Limette, mildes Chilisalz

Für den Bruschetta-Aufstrich: 1 geh. EL (12 g) Bruschettagewürz, 2 EL heiße Gemüsebrühe, 150 g Frischkäse (Rahmstufe), 50 g Joghurt (1,5 % Fett), mildes Chilisalz

Für den Harissa-Aufstrich: 2 TL Harissapulver, 1 EL heiße Gemüsebrühe, 150 g Frischkäse (Rahmstufe), 50 g Joghurt (1,5 % Fett), Salz

Für den Kräuterfrischkäse: ½ TL Aglio e olio Gewürz (ersatzweise je 1 Msp. gehackter Knoblauch, geriebener Ingwer und mildes Chilipulver), 1 EL heiße Gemüsebrühe, 3 EL (15 g) gemischte Kräuterblätter (fein geschnitten, z. B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Kerbel, Dill), 150 g Frischkäse (Rahmstufe), 50 g Joghurt (1,5 % Fett), Salz

Außerdem: 8 Scheiben Vollkornbrot (à 40 g)

Zubereitung (je 5 Min.)

Curry-Limetten-Aufstrich

Das Currypulver in einer kleinen Schüssel mit der heißen Brühe sämig verrühren.

Die Gewürzbrühe mit Frischkäse und Joghurt glattrühren. Die Limettenschale unterrühren und den Aufstrich mit Chilisalz abschmecken. Pro Person 2 Scheiben Brot dazureichen.

Bruschetta-Aufstrich

Das Bruschettagewürz mit der heißen Brühe verrühren und 1 Minute quellen lassen.

Die Gewürzbrühe mit Frischkäse und Joghurt verrühren. Den Aufstrich mit Chilisalz abschmecken. Pro Person 2 Scheiben Brot dazureichen.

Harissa-Aufstrich

Das Harissapulver in einer kleinen Schüssel mit der heißen Brühe sämig verrühren.

Die Gewürzbrühe mit Frischkäse und Joghurt glattrühren. Den Aufstrich mit Salz abschmecken. Pro Person 2 Scheiben Brot dazureichen.

Kräuterfrischkäse

Das Aglio e olio Gewürz mit der heißen Gemüsebrühe verrühren.

Die Gewürzbrühe und die Kräuter mit dem Frischkäse und dem Joghurt glatt- rühren. Den Aufstrich mit Salz abschmecken. Pro Person 2 Scheiben Brot dazureichen.

Bunter Eintopf von Gartengemüse

140 kcal pro Portion

Eiweiß: 5,5 g, Fett: 6 g, Kohlenhydrate: 15 g, Ballaststoffe: 5 g

Zutaten für 2 Personen

1 Kartoffel (70 g), ½ Karotte (40 g), ½ Zwiebel, 50 g junger Weißkohl, ¼ kleine Fenchelknolle, ½ rote Paprikaschote, 40 g kleine weiße Champignons, 2 Frühlingszwiebeln, 40 g breite Bohnen, Salz, 700 ml Geflügelbrühe, 1 Knoblauchzehe, 1 Thymianzweig, 1 Scheibe Ingwer, 1 Streifen unbehandelte Zitronenschale, mildes Chilisalz, 2 TL Olivenöl, 1 TL Petersilienblätter (frisch geschnitten)

Zubereitung (30 Min.)

Die Kartoffel schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Karotte putzen, schälen und schräg in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in 1 ½ cm große Stücke schneiden. Den Weißkohl putzen, waschen und in 1 ½ cm große Stücke schneiden. Den Fenchel putzen, waschen, längs vierteln und quer in

1 ½ cm große Stücke schneiden. Die Paprikaschote entkernen, waschen und in 1 ½ cm große Stücke schneiden. Die Champignons putzen, trocken abreiben und vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in ½ cm dicke Ringe schneiden.

Die Bohnen putzen, waschen und schräg in 1 ½ cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 4 bis 5 Minuten weich garen. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Kartoffel, Karotte, Zwiebel, Weißkohl, Fenchel und Paprika mit der Brühe und dem Lorbeerblatt in einen Topf geben. Das Gemüse knapp unter dem Siedepunkt 10 bis 15 Minuten weich garen.

Kurz vor Ende der Garzeit Champignons, Frühlingszwiebeln, Bohnen sowie Knoblauch, Thymian, Ingwer und Zitronenschale hinzufügen. Die Knoblauchzehe halbieren und mit Thymian, Ingwer sowie Zitronenschale in den Eintopf geben und einige Minuten ziehen lassen. Die Gewürze dann wieder entfernen und den Eintopf mit Chilisalz abschmecken.

Zum Anrichten den Eintopf in vorgewärmte tiefe Teller verteilen, mit dem Olivenöl beträufeln und mit der Petersilie bestreuen.

Gebratene Rinderlende auf breiten Bohnen mit Pilzen

285 kcal pro Portion

Eiweiß: 37,5 g, Fett:

13 g, Kohlenhydrate:

5 g, Ballaststoffe: 2,5 g

Zutaten für 2 Personen

Für das Fleisch: 2 Rinderrückensteaks (à 150 g, küchenfertig und ohne Fettrand), ½ TL Öl, 1 TL Olivenöl, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für das Gemüse: 150 g breite Bohnen, Salz, 80 g Austernpilze, 1 TL Öl, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, gemahlener Kümmel,

1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale, 3 EL Gemüsebrühe, ½ TL geräuchertes scharfes Paprikapulver (ersatzweise je 1 Prise Räuchersalz und milde Chiliflocken), 1 Knoblauchzehe (halbiert), ½ Streifen unbehandelte Zitronenschale, 1 TL Dill (frisch geschnitten), 1 TL kalte Butter

(5 g)

Zubereitung (45 Min.)

Für das Fleisch den Backofen auf 100 °C vorheizen, ein Ofengitter auf die mittlere Schiene und darunter ein Abtropfblech schieben.

Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und ½ TL Öl mit einem Pinsel darin verteilen. Die Steaks darin auf beiden Seiten sowie auf dem Rand etwa 3 Minuten anbraten. Die Steaks auf das Ofengitter legen und 35 bis 40 Minuten rosa garen.

Inzwischen für das Gemüse die Bohnen putzen und schräg in 1 bis 2 cm breite Stücke schneiden. In Salzwasser etwa 8 Minuten fast weich kochen, in kaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Austernpilze putzen, klein schneiden und in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze im Öl 2 bis 3 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Kümmel und Zitronenschale würzen.

Die Brühe mit dem geräucherten Paprikapulver, dem Knoblauch und der Zitronenschale in eine tiefe Pfanne geben und die Bohnen darin erhitzen. Die Austernpilze mit dem Dill dazugeben und die Pfanne vom Herd ziehen. Das Gemüse mit Salz würzen und die Butter unterrühren. Zum Schluss den Knoblauch und die Zitronenschale wieder entfernen.

Die Steaks mit dem Olivenöl einpinseln, salzen, pfeffern und auf vorgewärmte Teller legen. Das Bohnen-Austernpilz-Gemüse daneben anrichten.

Die Abnehm-Experten

Die Schuhbeck-Diät wurde vom Starkoch mit zwei renommierten Ernährungsmedizinern entwickelt: Dr. med. Michael Adolph vom Universitätsklinikum Tübingen ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin, Dr. med. Marc Martignoni ist auf Verdauungsorgane spezialisierter Chirurg am Klinikum rechts der Isar. Abnehmen mit Genuss ist das Ziel, der Weg führt über eine leichte, ausgewogene Küche, mit der dem Körper viele Vitalstoffe, aber wenig Kalorien zugeführt werden. Mit den drei Rezepten, die jeweils im Rahmen unserer Serie vorgestellt werden, bleiben Sie unter 1000 Kalorien pro Tag. Für das Diätziel von sechs Kilo in sechs Monaten planen Alfons Schuhbeck und die Ernährungsmediziner mit 1500 bis 1800 Kilokalorien, also mit einer zusätzlichen Mahlzeit pro Tag.

*Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

Rubriklistenbild: © Eising Studio/Susie Eising

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare