Neue tz-Serie: Die Schuhbeck-Diät

Zwölf goldene Regeln fürs Schlankwerden

+
Alfons Schuhbeck (Mitte), Dr. med. Michael Adolph (r.) und Dr. med. Marc Martignoni

München - Kann man schlemmen und dabei abnehmen? Ja, sagt Alfons Schuhbeck, der mit zwei Experten eine Diät entwickelt hat. Der Starkoch erklärt seine zwölf goldenen Regeln fürs Schlankwerden und -bleiben.

Gemeinsam mit den zwei renommierten Medizinern Dr. med. Michael Adolph und Dr. med. Marc Martignoni hat Alfons Schuhbeck das Konzept der „Energiequalität“ entwickelt. Das Erfolgsrezept für die neue Schuhbeck-Diät (ab Dienstag im Handel, 19,95 Euro, Verlag Zabert Sandmann*): beste, kalorienarme Lebensmittel, leichte, feine Rezepte mit vorzüglichem Geschmack – für nachhaltiges Abnehmen mit Genuss und ohne Verzicht.

Leckere Rezepte gibt es auch in unserer Rezepte-Datenbank

Für die tz erklärt der Starkoch heute seine zwölf goldenen Regeln fürs Schlankwerden und -bleiben:

Vergessen Sie schnelle Diäten

Crash-Diäten versprechen Gewichtsreduktion in kürzester Zeit. Das kann nicht funktionieren. Schnelles Abnehmen ist gegen die menschliche Natur. Nebenwirkungen wie Gallensteine, Osteoporose und Hormonprobleme sind praktisch unvermeidlich. Der Jo-Jo-Effekt, der fast immer auftritt, kann auch massiv aufs Gemüt schlagen. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich auf eine dauerhaft leichtere Ernährung umzustellen

Der Stoffwechsel muss sich umstellen

Hungern Sie nicht, essen Sie regelmäßig das Richtige. Wer sich nach dem Essen nicht gesättigt fühlt, wird schnell nervös. Unter Stress schüttet der Körper vermehrt Insulin aus, unser Bedürfnis, zu essen, steigt. Gehen Sie das Abnehmen systematisch mit kleinen Zielen an.

Essen Sie vielseitig

Eine Diät ist nur erfolgreich, wenn wir auf nichts verzichten müssen. Wenn einzelne Nährstoffe oder Lebensmittel verboten werden, wird eine Diät nicht nachhaltig funktionieren. Es kommt auf die richtige Menge an.

Energiequalität geht vor

Was unserem Körper Energie liefert, kann sehr unterschiedlich sein und doch denselben Brennwert haben. Beispiel Kartoffeln: 76 Gramm Pommes frites mit Mayonnaise haben circa 300 Kilokalorien, 225 Gramm Ofenkartoffeln mit Kräuterquark auch. Die Ofenkartoffeln bieten bei der dreifachen Menge auch noch erheblich mehr Vitamine und Mineralstoffe, also eine viel bessere Energiequalität.

Gemüse ist das Geheimnis

Gemüse ist der Schlüssel zum Abnehmen: Für die 200 Kilokalorien, die eine Leberkässemmel von 200 Gramm mitbringt, dürfte man einen ganzen Korb mit 3,5 Kilo Gemüse essen. Gemüse enthält reichlich Ballaststoffe, wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und sogenannte sekundäre Pflanzenwirkstoffe, und es lässt sich auch wunderbar kombinieren, etwa mit Ei oder Hähnchen.

Fisch und Fleisch sind erlaubt

Fleisch darf sein, aber nicht jeden Tag und nicht immer in Riesenportionen. Besonders mager sind Huhn, Kalb und auch Wild. Beim Fisch ist es ähnlich: Zander, Scholle und Forelle sind kalorienarm, die fetteren Lachs, Makrele und Hering bringen viel wertvolle Omega-3-Fettsäure mit.

Keine Light-Produkte

Meiden Sie Light-Produkte! Diese sind in der Regel industriell stark verarbeitet und mit Geschmacksverstärkern versetzt. Außerdem verführen Light-Produkte schlicht dazu, zu viel davon zu essen.

Würzen Sie kreativ

Gewürze spielen in meiner Diät-Philosophie eine zentrale Rolle. Chili Ingwer, Kardamom oder Koriander sind wichtige Antreiber des Stoffwechsels, sie unterstützen die Fettverbrennung – und geben dem Essen eine pfiffige Note. Wer abnehmen möchte, sollte sein Essen oft mit Gewürzen und Kräutern verfeinern. Einfache Zutaten können so sehr vielfältig schmecken: Weißkraut kann man mit Kümmel, aber auch mit Curry würzen, ein Hähnchenbrustfilet schmeckt orientalisch gewürzt ganz anders als „natur“.

Weniger tierische Fette, dafür pflanzliche

Fette ja – aber die richtigen

Das Fett in unserem Körper ist nicht nur ein Energiespeicher, sondern auch ein wichtiger Bestandteil von Gefäßwänden und Zellmembranen. Radikaler Verzicht auf Fett in der Nahrung ist nicht gut für unseren Organismus. Aber das Fett, das wir uns zuführen, kann höchst unterschiedliche Qualität haben. Also weniger tierisches Fettaus Wurst, Sahne, Käse und rotem Fleisch, dafür mehr pflanzliches. Dieses enthält, mit Ausnahme von Olivenöl, viel Omega-Fettsäuren. Besonders wertvolle Öle sind Leinöl und kaltgepresstes Rapsöl, die sich beide vor allem zum Verfeinern von Gerichten eignen, da Erhitzen ihre Qualität mindert.

Bleiben Sie in Bewegung

Regelmäßige Bewegung ist ein entscheidender Faktor, um ein Wohlfühlgewicht zu erreichen und zu erhalten. Bewegung fördert das allgemeine Wohlbefinden, und sie hilft dem Körper bei guter Ernährung, unsere Endothelzellen, die innerste Wandschicht der Gefäße, besser zu regenerieren und elastischer zu werden. Aber: Übertreiben sie es nicht. Fangen Sie mit flotten Spaziergängen an, dann können sie sich zum leichten Joggen und zu Fitnessübungen steigern.

Trinken Sie reichlich

Trinken sie viel ungesüßte Flüssigkeit wie Tee oder Wasser – am besten mit einem Schuss Ingwer. Ein Liter Wasser verbraucht für seine Verarbeitung im Körper schon 100 Kilokalorien, das entspricht einem Riegel Schokolade.

Diät soll Freude machen

Diät soll uns anmachen und anlachen. Lebensfreude ist das Ziel meiner Diät. Das bedeutet: Kochen Sie mit Freude, genießen Sie. Nehmen Sie sich Zeit für die Zubereitung Ihrer Mahlzeiten. Ich zeige Ihnen ab morgen täglich drei Rezepte, die zusammen nicht mehr als 1000 Kilokalorien haben. Die Gerichte können sie untereinander austauschen und kombinieren, sodass sie auf die tägliche Gesamtsumme von 1500 bis 1800 Kilokalorien kommen. So sind Sie mit besten Nährstoffen versorgt, und Sie können in sechs Monaten genussvoll sechs Kilo abnehmen. Mein wichtigstes Ziel ist, dass Sie Lust aufs Essen haben, und dass Sie sich beim Abnehmen wohlfühlen.

Die Abnehm-Experten

Die Schuhbeck-Diät wurde vom Starkoch mit zwei renommierten Ernährungsmedizinern entwickelt: Dr. med. Michael Adolph vom Universitätsklinikum Tübingen ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin, Dr. med. Marc Martignoni ist auf Verdauungsorgane spezialisierter Chirurg am Klinikum rechts der Isar. Abnehmen mit Genuss ist das Ziel, der Weg führt über eine leichte, ausgewogene Küche, mit der dem Körper viel Vitalstoffe, aber wenig Kalorien zugeführt werden. Mit den drei Rezepten, die jeweils in den kommenden Tagen vorgestellt werden, bleiben Sie unter 1000 Kalorien pro Tag. Für das Diätziel von sechs Kilo in sechs Monaten planen Alfons Schuhbeck und die Ernährungsmediziner mit 1500 bis 1800 Kilokalorien, also mit einer zusätzlichen Mahlzeit pro Tag.

Lesen Sie hier: Schuhbecks Brotsuppn auf die feine Art

*Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Tiramisu-Streit: Diese Politiker zanken sich ums Dessert
Tiramisu-Streit: Diese Politiker zanken sich ums Dessert

Kommentare