Schuhbecks kleine Kochschule

Kartoffelknödel mal anders

Meine Kartoffel- Bulgur-Knödel sind sehr vielseitig, sie können Beilage, aber auch Hauptgericht sein, sie können orientalisch schmecken oder eher neutral.

Zunächst koche ich ca. 350 g Kartoffeln in Salzwasser mit einer Prise ganzem Kümmel weich. Ich schäle sie, solange sie noch heiß sind, und drücke sie durch eine Kartoffelpresse. Nun breite ich sie auf einem Teller aus, lasse sie abkühlen, decke sie mit Klarsichtfolie ab und stelle sie mehrere Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank.

Dann wiege ich 25 g feinen Bulgur ab, das ist, ähnlich wie Couscous, vorgegarter Weizengrieß. Ich gebe den Bulgur mit ca. 60 ml kochendem Wasser in einen kleinen Topf, lege einen Deckel auf und lasse ihn darin am Siedepunkt ca. 10 Minuten ziehen. Dann rühre ich eine Prise Ras el Hanout darunter und lasse ihn abkühlen. Ist dieses Gewürz nicht zur Hand oder nicht erwünscht, kann etwas Muskatnuss hineingerieben werden. Von den abgekühlten Kartoffeln wiege ich 250 g ab, gebe sie in eine Schüssel, füge den gekochten Bulgur hinzu, außerdem 65 g Speisestärke, zwei Eigelb, würze mit Salz und wiederum einer Prise Ras el hanout und verknete alles zu einer gleichmäßigen Masse. Ich würze ganz bewusst sowohl den Bulgur, als auch die gesamte Kartoffelmasse,denn so können die Bulgurkörnchen das Gewürz aufnehmen und die gesamte Knödelmasse bekommt eine feine Würznote.

Aus diesem Knödelteig rolle ich mit nassen Händenachtbiszwölf kleine Knödel und koche sie in Salzwasser 15 bis 20 Minuten. Diese Kartoffel- Bulgur-Knödel variiere ich gerne mit einer Fülle. Das können geröstete Brotwürferl sein, wie bei traditionellen Kartoffelknödeln auch. Wenn man die Knödel als Hauptgericht servieren möchte, kann man auch eine Hackfleischfülle hineingeben. Ich fülle sie mit Vorliebe mit Petersilienspinat. Dafür schneide ich zwei Schalotten und eine Knoblauchzehe in feine Würfel, schwitze beides bei milder Hitze in einer Pfanne in ein bis zwei TL Olivenöl an und lasse es abkühlen. Ca. 200 g Minispinat wird verlesen, gewaschen, trocken geschleudert und mit einer HandvollPetersilienblätter ein bis zwei Minuten in Salzwasser gekocht, kalt abgeschreckt und das Wasser gut herausgedrückt, sodass die Blätter möglichst trocken sind. Anschließend schneide ich sie klein, vermische sie mit den Schalotten, reibe ein klein wenig Ingwer hinein, würze mit Chilisalz und je einer kleinen Prise gemahlenem Koriander und Kreuzkümmel.

Das Ganze vermische ich gründlich und forme daraus zwölf kleine Bällchen. Die Kartoffelmasse teile ich in zwölf gleich große Stücke, rolle sie kurz, drücke sie etwas flach, lege die Spinatbällchen hinein und forme mit befeuchteten Händen daraus schöne Knödel. Diese Knödel passen gut zu Kalb und Geflügel und schmecken auch als kleines Hauptgericht mit zerlassener Butter und frisch gehobeltem Parmesan, empfiehlt

Ihr

Alfons Schuhbeck

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe 2017
Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe 2017

Kommentare