Schuhbecks kleine Kochschule

Schwung mit Gemüse-Curry

Zuerst bereite ich die verschiedenen Gemüse vor: Spinat verlesen, gründlich waschen und abtropfen lassen, rote Paprikaschoten längs halbieren, entkernen und in gut zwei Zentimeter große Stücke schneiden, Blumenkohl in einzelne Röschen und diese in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Besonders gern mag ich Schwarzwurzeln, die bürste ich unter fließendem Wasser, schäle sie und schneide sie schräg in dickere Scheiben. Bei dieser Arbeit empfehle ich Einweghandschuhe, da der Saft der Schwarzwurzeln stark färbt.

Was auch noch gut in das Curry passt sind Pilze, zum Beispiel Champignons, auch diese werden geputzt und klein geschnitten. Tiefkühlerbsen muss ich nur aus dem Froster nehmen. Weiter geht’s mit einer großen tiefen Pfanne: In der brate ich zuerst die Pilze in wenig Öl an und nehme sie wieder heraus. Jetzt kommt das Gemüse (bis auf den Spinat) in die Pfanne, ich lasse es einige Minuten anbraten und gebe gleich eine in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe und einige Ingwerscheiben dazu. Mit Salz und Pfeffer würzen und wieder aus der Pfanne nehmen.

Jetzt gebe ich 2 Teile Gemüsebrühe und 1 Teil ungesüßte Kokosmilch in die Pfanne, würze mit reichlich mildem Curry und erhitze das Ganze, bis es leicht köchelt. Damit die Sauce eine leichte Bindung erhält, verrühre ich etwas Speisestärke mit kaltem Wasser und rühre sie nach und nach in die köchelnde Sauce. Wichtig ist dabei immer, dass die Sauce kocht, nur so bindet die Stärke rasch ab und ich kann sehen, ob’s noch etwas mehr braucht. Achtung: Die Stärke portionsweise dazugeben, damit das Ganze nicht plötzlich zu dicklich wird.

Sobald die Sauce die optimale Bindung hat, gebe ich das angebratene Gemüse mit den Pilzen und dem Spinat dazu, lasse es knapp unter dem Siedepunkt in einigen Minuten bissfest durchziehen und würze es gegebenenfalls noch etwas nach.

Das Gericht kann Nun noch mit etwas Joghurt verfeinert werden. Ich gebe einfach einen EL Joghurt auf die angerichtete Speise, wer den Joghurt lieber in das Curry hineingibt, verrührt ihn mit etwas Speisestärke, so bleibt er schön cremig und flockt nicht aus. Als Beilage empfiehlt sich duftender Reis, aber auch Salzkartoffeln sind einen Versuch wert.

Ihr Alfons Schuhbeck

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Hefe im Supermarkt: Wieso ist sie immer so versteckt - und wo muss ich suchen?
Hefe im Supermarkt: Wieso ist sie immer so versteckt - und wo muss ich suchen?
Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Probieren Sie diese einfache Zutat, wenn Sie noch leckere Schnitzel machen wollen
Probieren Sie diese einfache Zutat, wenn Sie noch leckere Schnitzel machen wollen
Mit diesem irren Trick kochen Sie Pasta in einer Minute - probieren Sie ihn aus?
Mit diesem irren Trick kochen Sie Pasta in einer Minute - probieren Sie ihn aus?

Kommentare