Selbstgemacht: Karamell nur kurz erhitzen

+
Wenn man Karamell selbst herstellt, sollte man darauf achten, dass es nicht zu heiß wird. Foto: Mascha Brichta

Karamell schmeckt lecker, ob im Schokoriegel oder im Bonbon. Man kann es auch selbst herstellen. Das ist allerdings gar nicht so einfach und bedarf ein wenig Fingerspitzengefühl.

Hamburg (dpa/tmn) - Selbstgemachtes Karamell darf nicht zu lange kochen. Sonst wird es beim Abkühlen so zäh, dass es verklumpt und sich nicht mehr weiterverarbeiten lässt.

Wer sich unsicher ist, erhitzt den Zucker nur auf kleiner Flamme, gibt ihn auf eine Untertasse und stellt diese zum Abkühlen in den Kühlschrank. So erkennt man nach dem Erkalten die Konsistenz, heißt es in der Zeitschrift "Essen&Trinken" (Ausgabe 9/2016). Das perfekte Karamell ist dickflüssig, aber nicht zäh. Falls es zu dünn ist, kann man die Soße nachträglich noch einmal leicht kochen lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Völlige Eskalation: Burger für nur einen Cent legt Innenstadt lahm
Völlige Eskalation: Burger für nur einen Cent legt Innenstadt lahm
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Anfeindungen und Schmuddel-Gäste: Aus für Melanie Müllers Wurst-Bude
Anfeindungen und Schmuddel-Gäste: Aus für Melanie Müllers Wurst-Bude
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste

Kommentare