Schuhbecks Rezepte

Ein Supperl für die Adventszeit

+
Alfons Schuhbeck

München - In seiner Rubrik "Schuhbecks Rezepte" verrät Starkoch Alfons Schuhbeck, wie man leckere Sellerie­suppe mit Zimt-Äpfeln und Walnüssen zubereitet.

Eine cremige Gemüsesuppe ist eine feine Sache für kalte Tage. Mit meiner Sellerie­suppe mit Zimt-Äpfeln und Walnüssen wird’s sogar richtig adventlich. Für vier Portionen brauche ich eine kleine Knolle Sellerie (ca. 800 g), die wird geschält und in etwa ein Zentimeter große Würfel geschnitten. Ich lasse sie in einem Topf in einem Liter Gemüse- oder Geflügelbrühe knapp unter dem Siedepunkt gar ziehen. Nach etwa 20 Minuten kann ich 200 g Sahne und 50 g kalte Butter zufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer und etwas Chili.

Für die Einlage wasche ich einen rotbackigen Apfel, schneide ihn zunächst in Viertel und dann die Kerne heraus, die Viertel wiederum schneide ich nochmals in Spalten.

Nun lasse ich in einer Pfanne zwei TL Puderzucker goldgelb karamellisieren, dünste die Apfelspalten darin kurz an und lasse einen EL Butter hineinschmelzen. Die Apfelspalten würze ich mit Zimt, am besten frisch von der Rinde gerieben.

Jetzt muss ich nur die Suppe noch mal kurz aufmixen, und ich kann sie in vorgewärmte Teller verteilen. Obendrauf gebe ich die Apfelspalten und ein paar grob ­gehackte Walnüsse.

Noch ein Tipp: Die Apfelspalten können je nach Vorliebe jederzeit durch Birnenspalten ersetzt ­werden.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Ihr Alfons Schuhbeck

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare