Alltagstipp

Sie lieben Camembert? Dann vermeiden Sie diesen Fehler!

+
Camembert muss auf der korrekten Seite gelagert werden.

Camembert ist ein beliebter und vielseitiger Weichkäse, aber die Lagerung ist gar nicht so einfach wie Sie denken. Es gibt etwas, auf das Sie achten müssen.

Der Weißschimmel-Weichkäse Camembert hat seinen Ursprung in Frankreich, ist aber mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Auch in Deutschland kommt der weiße, runde Käselaib häufig auf den Tisch. Leider machen die meisten Menschen bei der Lagerung einen entscheidenden Fehler.

Camembert nicht "richtig" herum lagern

Wenn Sie vom Einkaufen zurückkommen, legen Sie den Camembert sicherlich in den Kühlschrank. Soweit so gut. Allerdings legen Sie ihn wahrscheinlich mit der vermeintlich richtigen Seite nach oben hin. Wenn Sie den Käse allerdings mit dem Deckel oder dem Markendruck oben im Kühlschrank aufbewahren, begehen Sie einen "folgenschweren" Fehler.

Liegt der Camembert so im Kühlschrank, sinkt er ein und seine Edelschimmelschicht trocknet an. Wenn Sie ihn dann servieren, haben Sie alles andere als einen Gaumen- und Augenschmaus vor sich.

Auch interessant: Mann kauft Büffelmozzarella bei Aldi - kurz darauf hagelt es Spott und Häme

So lagern Sie Camembert richtig

Die beste Lagertemperatur für Käse liegt zwischen 8 und 16 Grad. Lagern Sie Camembert also immer kühl und auf dem Kopf. So bleibt seine Form erhalten und es bilden sich keine trockenen, eingerissenen und eingefallenen Stellen. Je nach Reife ist ein Camembert so acht bis zehn Tage haltbar.

Käse entwickelt sein volles Aroma erst bei Zimmertemperatur, deshalb nehmen Sie den Camembert eine halbe bis eine Stunde vor dem Essen aus der Kühlung.

Video: Der beste Camembert der Welt

Lesen Sie auch: Mogelpackung – Deshalb sollten Sie keinen Käse aus der Frische-Theke kaufen

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture allian ce/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Auch interessant

Meistgelesen

Essen versalzen? Mit diesem Trick retten Sie das Gericht
Essen versalzen? Mit diesem Trick retten Sie das Gericht
Aus diesen Gründen sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen
Aus diesen Gründen sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen
Aus diesem merkwürdigen Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch auf der Rückseite
Aus diesem merkwürdigen Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch auf der Rückseite
Nudeln in Rekordzeit: Mit diesem Trick kochen Sie Pasta in einer Minute
Nudeln in Rekordzeit: Mit diesem Trick kochen Sie Pasta in einer Minute

Kommentare