Risse im Fruchtfleisch

Sieht Ihre Melone so aus? Dann sollten Sie sie keinesfalls essen

+
Achten Sie beim Einkauf, ob die Melone Risse im Fruchtfleisch hat.

Melonen sind wunderbar für den Sommer - doch beim Einkauf sollten Sie auf ein kleines Detail achten. Ansonsten könnte das böse Folgen haben.

Beim Aufschneiden einer Wassermelone sind Ihnen bestimmt schon einmal seltsame Risse im Fruchtfleisch aufgefallen. Diese Furchen sind offensichtlich kein einfacher Schönheitsfehler.

Deshalb sollten Sie von rissigen Melonen die Finger lassen

Laut LikeMag.de sind diese Risse in Melonen ein Indiz für das Wachstumsmittel Forchlorfenuron, welches den Früchten beim Anbau gespritzt wird. Dadurch werden die Melonen unnatürlich schnell prall und reißen innen leicht auf.

Die Chemikalie ist aber hochgradig gesundheitsgefährdend, weil sie unter Verdacht steht, neurologische Störungen und sogar Krebserkrankungen begünstigen zu können. In China ist die Verwendung dieses Wachstumsmittels jedoch nicht verboten und so können importierte Melonen diesen Inhaltstoff in sich tragen.

Darauf können Sie beim Melonen-Kauf achten

Falls Sie sich also beim Einkauf einer Melone nicht sicher sein sollten, ob dieses Mittel verwendet wurde, sollten Sie auf das Herkunftsland achten und sich die Frucht sicherheitshalber in einem Obstladen Ihres Vertrauens besorgen.

Lesen Sie hier, woran Sie die perfekte Wassermelone erkennen und warum Sie die Kerne immer mitessen sollten.

Von Franziska Kaindl

Unglaublich: Diese Lebensmittel lassen sich einfrieren

Auch interessant

Meistgelesen

Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg

Kommentare