Stellwerksstörung: Verzögerungen und Teilausfälle auf der Stammstrecke

Stellwerksstörung: Verzögerungen und Teilausfälle auf der Stammstrecke

Das "Lokal" war ein Schuppen

Skandal bei Tripadvisor: Fake-Restaurant schafft es auf Platz eins

Ein Brite mogelt ein frei erfundenes Lokal in London bis an die Spitze der Restaurant-Charts bei Tripadvisor. Wie er das geschafft hat, lesen Sie hier.

Mit Internet-Bewertungen ist es ja immer so eine Sache: Egal, ob es um eine sündhaft teure Kamera, Hotels oder Lokale geht - man weiß nie so richtig, ob hinter einer guten Bewertung tatsächlich ein echter Kunde steckt oder doch eher die Firma, die uns ihr Produkt verkaufen will. Und genau das ist jetzt Tripadvisor zum Verhängnis geworden. 

Journalist stellt Fake-Restaurant bei Tripadvisor ein - mit Erfolg

Die Bewertungsplattform, auf der Kunden unter anderem Ferienunterkünfte und Restaurants bewerten können, umweht ein kleiner Skandal: An die Spitze des Restaurant-Rankings in London schaffte es bis vor kurzem tatsächlich ein Restaurant, das frei erfunden war. Ein britischer Journalist stellte es ins Netz und mogelte es mit allerlei Tricks bis an die Spitze von Tripadvisor. 

In einem Artikel für das Vice-Magazin, für das Oobah Butler arbeitet, berichtet er nun, wie er das ganze geschafft hat - und eins kann man vorweg sagen: Allzu schwierig war es nicht. Zunächst kaufte der 26-Jährige eine Domain für seine Internetseite, auf der er sein "Restaurant" mit Fotos und einer Speisekarte präsentierte. Das Fake-Essen bestand dabei aus so leckeren "Zutaten" wie Ketchup, Rasierschaum, Bleiche und in einem Fall sogar aus seinem Fuß. 

Außerdem besorgte er sich ein Prepaid-Telefon, um für Reservierungen erreichbar zu sein. Dann bat er seine Freunde und Verwandte, möglichst glaubhafte Bewertungen dafür auf Tripadvisor abzugeben. Stolze 96 Bewertungen sammelten sich so schnell an - allesamt hervorragend versteht sich. Schließlich schaffte es Butler mit seinen Fake-Bewertungen die Nummer eins von 18.000 Londoner Restaurants zu werden. 

Seinen "Schuppen" nannte er "The Shed" - und in Wirklichkeit war es sogar ein Schuppen, in dem Butler tatsächlich auch lebte. Die Reservierungswünsche übers Telefon sollten sich bald auf bis zu 100 am Tag steigern. Natürlich wimmelte der Journalist seine "Gäste" immer mit der Begründung ab, schon ausgebucht zu sein.

Brite inszeniert Fake-Restaurant für einen Abend in seinem Garten

Das Ganze gipfelte darin, dass Butler für seine Gäste eine richtige Show abzog: Er verwandelte seinen Schuppen für einen Abend in ein richtiges "Restaurant" mit lauschiger Terrasse, kaufte Fertigmahlzeiten beim Discounter, bestellte einen DJ ("damit man unsere Mikrowelle nicht hört") und platzierte zwischen den echten Gästen Schauspieler, die das Essen lauthals lobten. Ein Touristen-Paar aus Paris soll tatsächlich so beeindruckt gewesen sein, dass sie wiederkommen wollten. 

Erfolg nimmt Überhand

Doch da hat Butler schon einen Schlusstrich unter "The Shed" gezogen. Als die ersten Job-Bewerbungen eintrudelten und der Bezirk sein Fake-Lokal an einen besseren Ort umsiedeln wollte, war für ihn Schluss mit lustig.

Butler hatte schon früher seine Erfahrungen mit Tripadvisor gemacht - schließlich schrieb er einst selbst Fake-Bewertungen für Restaurants, in denen er nie war. Die Lokalbetreiber sollen ihm damals zehn Pfund für jede positive Bewertung gezahlt haben, die er abgab. "Das überzeugte mich, dass Tripadvisor eine falsche Realität widerspiegelte und dass die Bewertungen alle von anderen Leuten wie mir geschrieben wurden", erzählt er in seinem Bericht. Und auch wenn dieser Fakt natürlich nicht stimmt, wie er selbst sagt, wollte er zumindest eines schaffen: Statt einer Bewertung ein ganzes Restaurant komplett erfinden. Und das ist ihm auch gelungen. 

Lesen Sie auch:  Wegen Tripadvisor-Bewertung: Restaurant droht Kundin mit Gefängnis.

Von Andrea Stettner

Die kuriosesten Gerichte von Chefkoch.de, die Sie je gesehen haben

Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot
Kuriose Gerichte Chefkoch
 © Chefkoch.de / Screenshot

Rubriklistenbild: © Screenshot Tripadvisor

Auch interessant

Meistgelesen

Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
McDonald's-Kunden ärgern sich über Neuerung - wie soll der Konzern das Problem noch lösen?
McDonald's-Kunden ärgern sich über Neuerung - wie soll der Konzern das Problem noch lösen?

Kommentare