Nur wenige brauchbar

Stiftung Warentest testet Küchenmaschinen von KitchenAid & Co. - das Ergebnis ist erschreckend

+
Jede Arbeit können Küchenmaschinen Ihnen nicht abnehmen, aber viel...

Verbringen Sie derzeit auch viel Zeit in der Weihnachtsbäckerei? Küchenmaschinen erleichtern Ihnen die Arbeit, aber Stiftung Warentest empfiehlt nur wenige Modelle.

Ob Küchenmaschinen wirklich praktisch sind oder einfach nur im Küchenregal verstauben, hängt davon ab, wie gut sie funktionieren. Der Thermomix gilt als unangefochtener Allrounder, aber wer die spezielle Kochfunktion nicht unbedingt benötigt, kann sich auch bei anderen Herstellern umschauen. Stiftung Warentest hat zwölf Geräte unter die Lupe genommen - mit enttäuschendem Ergebnis.

Stiftung Warentest entlarvt falsche Versprechungen von Küchenmaschinen-Herstellern

Küchenmaschinen können rühren, kneten, häckseln, reiben oder sogar Fleisch wolfen - zumindest in der Theorie oder den ambitionierten Produktbeschreibungen der Hersteller. Aber nicht alle Geräte halten, was sie versprechen. Laut einem aktuellen Test von Stiftung Warentest schneiden die meisten Maschinen in der Praxis nur befriedigend oder sogar schlecht ab.

Unter den zwölf getesteten Geräten finden sich acht klassische Küchen­maschinen mit Schwenkarm der Hersteller Bosch, Kenwood, KitchenAid, Krups, Profi Cook, WMF und Lidl. Vier Geräte haben einen Antrieb an der Unterseite. Diese speziellen Modelle werden Food Processor genannt. Hier hat Stiftung Warentest Modelle der Hersteller Magimix, KitchenAid, Philips und Braun unter die Lupe genommen.

Stiftung Warentest testet Küchenmaschinen in Alltagssituationen

Die Geräte mussten

  • Sahne schlagen
  • Teig kneten
  • Gemüse hacken und
  • Käse reiben.

Kein Gerät konnte in allen Kategorien überzeugen und nur zwei haben sich die Note "gut" verdient. Zwei Modellen konnte die Stiftung Warentest sogar nur die Note "mangelhaft" geben. Ein desaströses Ergebnis.

Auch interessant: Rapsöl von Aldi, Lidl und Edeka bei Stiftung Warentest: Bei wem lohnt sich der Kauf? 

Stiftung Warentest prüft Küchenmaschinen: Ein Auszug aus den Testergebnissen

Klassische Küchen­maschinen mit Schwenkarm:

Marke

Modell

Preis

Bewertung

Bosch

Mum 5 Creation Line MUM58L20

241 Euro

befriedigend (2,6)

KitchenAid

Artisan 5KSM175PSECA

620 Euro

befriedigend (2,8)

Lidl

Silvercrest SKMP 1300 B3

100 Euro

mangelhaft (5,0)

Food Processor:

Marke

Modell

Preis

Bewertung

Magimix

Cuisine Systeme 5200 XL

450 Euro

gut (2,2)

Philips

Avance Collection HR7778/00

202 Euro

befriedigend (2,8)

Die kompletten Testergebnisse von Stiftung Warentest finden Sie hier

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest prüft Schokolade: Dieser Hersteller hängt Milka, Lindt und Co. ab

ante

Ab in die Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln ist das keine gute Idee

Viele Menschen würden nie auf die Idee kommen, Pizza aufzuwärmen. Sie schmeckt ja auch kalt ganz vorzüglich. Wenn Sie sie doch lieber warm essen wollen, dann nehmen Sie dafür lieber eine Pfanne. So wird der Boden wieder knusprig, der Käse schmilzt schön und Sie können die Pizza wieder genießen.
Viele Menschen würden nie auf die Idee kommen, Pizza aufzuwärmen. Sie schmeckt ja auch kalt ganz vorzüglich. Wenn Sie sie doch lieber warm essen wollen, dann nehmen Sie dafür lieber eine Pfanne. So wird der Boden wieder knusprig, der Käse schmilzt schön und Sie können die Pizza wieder genießen. © PublicDomainPictures/Pixabay
Sie kennen das: Sie wärmen Lasagne in der Mikrowelle auf und das Ergebnis ist alles andere als lecker. Lavaheiße, totgekochte Stellen liegen direkt neben eiskalten. Lassen Sie das in Zukunft bleiben. Der richtige Ort, um Lasagne aufzuwärmen ist der Backofen. Streuen Sie zusätzlich Käse darauf und geben Sie noch etwas Tomatensoße dazu, dann wird es besonders gut.
Sie kennen das: Sie wärmen Lasagne in der Mikrowelle auf und das Ergebnis ist alles andere als lecker. Lavaheiße, totgekochte Stellen liegen direkt neben eiskalten. Lassen Sie das in Zukunft bleiben. Der richtige Ort, um Lasagne aufzuwärmen ist der Backofen. Streuen Sie zusätzlich Käse darauf und geben Sie noch etwas Tomatensoße dazu, dann wird es besonders gut. © Bru-nO/Pixabay
Wenn Sie Kartoffelpüree in der Mikrowelle aufwärmen, erreichen Sie nur, dass die Oberfläche austrocknet und unappetitlich wird. Wärmen Sie es stattdessen lieber in einem Wasserbad auf.
Wenn Sie Kartoffelpüree in der Mikrowelle aufwärmen, erreichen Sie nur, dass die Oberfläche austrocknet und unappetitlich wird. Wärmen Sie es stattdessen lieber in einem Wasserbad auf. © 422737/Pixabay
Es soll Menschen geben, die kein kaltes Omelett mögen. Deshalb müssen Sie aber noch lange nicht zur Mikrowelle greifen. Viel besser funktioniert es, wenn Sie die Eierspeise in einem feinmaschigen Sieb über einem Topf mit kochendem Wasser aufwärmen.
Es soll Menschen geben, die kein kaltes Omelett mögen. Deshalb müssen Sie aber noch lange nicht zur Mikrowelle greifen. Viel besser funktioniert es, wenn Sie die Eierspeise in einem feinmaschigen Sieb über einem Topf mit kochendem Wasser aufwärmen. © nemoelguedes/Pixabay
Wenn Sie Pommes in der Mikrowelle erwärmen, dann werden sie matschig und dann können Sie sie eigentlich auch gleich wegwerfen. Geben Sie lieber etwas Öl in eine Pfanne und braten Sie die Pommes noch einmal auf. So werden die Kartoffelstäbchen heiß und bleiben schön knusprig.
Wenn Sie Pommes in der Mikrowelle erwärmen, dann werden sie matschig und dann können Sie sie eigentlich auch gleich wegwerfen. Geben Sie lieber etwas Öl in eine Pfanne und braten Sie die Pommes noch einmal auf. So werden die Kartoffelstäbchen heiß und bleiben schön knusprig. © Pexels/Pixabay
Porridge ist in aller Munde, aber leider kann man es kaum genießen, wenn es kalt ist. Die Mikrowelle ist aber auch hier nicht die Lösung, denn der Haferbrei wird klebrig und fest. Geben Sie das Porridge zurück in den Topf und fügen Sie etwas Milch zu. Nun können Sie es noch einmal erwärmen.
Porridge ist in aller Munde, aber leider kann man es kaum genießen, wenn es kalt ist, denn es wird klebrig und viel zu fest. Die Mikrowelle ist aber auch hier nicht die Lösung. Geben Sie das Porridge zurück in den Topf und fügen Sie etwas Milch zu. Nun können Sie es noch einmal erwärmen. © RitaE/Pixabay
Eine frische Quiche ist köstlich und auch, wenn sie kalt ist, kann man sie noch genießen. Wärmen Sie sie allerdings in der Mikrowelle auf, wird sie matschig. Spritzen Sie stattdessen etwas Wasser auf die Oberfläche, wickeln Sie sie vorsichtig in Alufolie und wärmen Sie die Quiche 20 Minuten im Ofen auf.
Eine frische Quiche ist köstlich und auch, wenn sie kalt ist, kann man sie noch genießen. Wärmen Sie sie allerdings in der Mikrowelle auf, wird sie matschig. Spritzen Sie stattdessen etwas Wasser auf die Oberfläche, wickeln Sie sie vorsichtig in Alufolie und wärmen Sie die Quiche 20 Minuten im Ofen auf. © EME/Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Restaurant-Gäste bestellen 300-Euro-Wein: Erst später kommt heraus, was wirklich in der Flasche war
Restaurant-Gäste bestellen 300-Euro-Wein: Erst später kommt heraus, was wirklich in der Flasche war
Schwere Krise? Immer mehr Filialen schließen - so zerfleischt sich Subway selbst
Schwere Krise? Immer mehr Filialen schließen - so zerfleischt sich Subway selbst
Die beste Tomatensoße der Welt hat gerade mal drei Zutaten - eine davon überrascht
Die beste Tomatensoße der Welt hat gerade mal drei Zutaten - eine davon überrascht
Deshalb sollten Sie Erdbeeren ab jetzt lieber salzen statt zuckern
Deshalb sollten Sie Erdbeeren ab jetzt lieber salzen statt zuckern

Kommentare