„Konzept kommt gut an“

Tambosi-Wirte haben jetzt zwei andere Lokale

+
Meisterstück: Andrea und Frank Waldecker in ihrem Pasinger Grillrestaurant.

Es war eine der größten Gastro-Geschichten 2017 in München: Die Wirte verließen das Tambosi. Wir blicken zurück und erklären, was sie jetzt machen.

Der Rummel war groß, als das Wirtepaar Andrea (46) und Frank (55) Waldecker das Kaffeehaus am Odeonsplatz Ende 2016 zusperren musste. Das Kultlokal Tambosi, das sie 20 Jahre lang erfolgreich geführt hatten, sollte saniert werden – doch die neue Miete wäre für sie nicht mehr bezahlbar gewesen. 

Ohne Gram blickt Andrea Waldecker nun zurück „Wir hatten dort 20 tolle Jahre. Jetzt haben wir andere große Aufgaben.“ 

Gleich zwei neue Lokale hat das Ehepaar heuer in der Stadt eröffnet: An der Weißenburger Straße in Haidhausen und an der Kaflerstraße in Pasing betreiben die Waldeckers Grillrestaurants unter dem Namen Meisterstück. „Es ist wahnsinnig schön zu sehen, wie gut das Konzept ankommt“, sagt Waldecker. Sie liebt in Pasing vor allem das Gebäude, ein ehemaliges Pumpenwerk an der Würm. Kein Grund also, dem Tambosi nachzutrauern. Das Traditionscafé hat derweil im November wieder aufgesperrt: Ugo Crocamo und sein Bruder Pino servieren ihren ­Gästen jetzt italienische Spezialitäten – auf Münchens Sonnendeck mit Blick auf den Odeonsplatz. 

Janina Ventker

Auch interessant

Meistgelesen

Sie werden nicht glauben, was eine Frau für dieses "Frühstück" bezahlt hat
Sie werden nicht glauben, was eine Frau für dieses "Frühstück" bezahlt hat
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare