„Barbecue, Rock ’n’ Roll und geile Weine“

Tantris-Sommelier Justin Leone eröffnet eigenes Restaurant

+
Mit Kennerblick: Justin Leone wurde 2013 zum „Sommelier des Jahres“ gewählt. Der gebürtige Kanadier liebt den Dandy-Look – und den großen Auftritt.

Er ist der „Punk unter den Sommeliers“: Justin Leone, oberster Weinexperte im Münchner Sterne-Restaurant Tantris, macht sein eigenes Restaurant auf. Und: Es wird rockig!

Tweet-Anzug, Krawatte, Einstecktuch, Wuschelfrisur und Drei-Tage-Bart: Leone ist eine Marke. Der gebürtige Kanadier, der sich gerne auch mal als Amerikaner bezeichnet, liebt den großen Auftritt – selbst dann, wenn er den Gästen nur den Wein zum Essen empfiehlt.

2011 löste er die legendäre Paula Bosch ab, die 20 Jahre lang Sommelière im Tantris war, einem der besten Restaurants in Deutschland. Die noblen Gäste mussten sich erst an den jungen Wilden gewöhnen, der letztlich mit seiner Expertise überzeugen konnte. 2013 wurde er bei der Preisverleihung „Leader of the Year“ gar zum Besten seiner Zunft gewählt, zum „Sommelier des Jahres“.

Vom "Möchtegern-Rockstar" zum Weinkenner

Leone war eigentlich Musiker, ein „Möchtegern-Rockstar“, wie er sich in einem Gespräch mit unserer Zeitung einmal selbst betitelte. Doch dann veränderte ein Wein sein Leben. „Ich wollte wissen, wie es sein kann, dass ein Produkt aus Traubensaft nach nasser Erde, Fleisch und Oliven-Paté schmecken kann.“

Sein Charisma brachte Leone nun ins Fernsehen: An der Seite von Ralf Zacherl und Sybille Schönberger sitzt Leone in der Jury der Kochshow „MasterChef“, die derzeit auf dem Sender Sky 1 läuft. Nach dem Halbfinale der Sendung überraschte er mit seinen Plänen für weitere kulinarische Projekte: „Ende des Jahres werde ich mein eigenes Restaurant in München eröffnen. Barbecue, Rock n’ Roll – und geile Weine. Mehr darf ich noch nicht verraten.“ 

J. Ventker und A. Vodermayr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.