Preishammer

Hier gibt es das teuerste Wasser der Welt - zu einem horrenden Preis

+
Wasser ist Lebenselixier und scheinbar auch ein Luxusgut.

Wasser ist wertvoll, aber meist nicht teuer. Eine Ausnahme ist das "Acqua di Cristallo Tributo a Modigliani", das bei näherem Hinsehen leider ganz gewöhnlich ist.

Wasser ist der perfekte Durstlöscher – erfrischend, kalorienfrei und leicht verfügbar. Manche trinken es am liebsten still, andere lieber mit Sprudel, aus dem Hahn oder aus der Flasche und eigentlich ist Wasser auch immer recht günstig – sieht man von einigen Sorten, die im Mondschein geschöpft wurden oder aus einem entlegenen Bergdorf stammen mal ab...

Das teuerste Wasser der Welt hat über 54.0000 Euro gebracht

Das Geld, das Sie für so ein Wasser zahlen müssten, wäre aber immer noch nichts gegen den höchsten Preis, der je für eine Wasserflasche hingeblättert wurde. Laut Guinness-Buch der Rekorde wurden dafür sagenhafte 60.000 Dollar, also umgerechnet rund 54.137 Euro, gezahlt. Das Getränk mit dem klingenden Namen "Acqua di Cristallo Tributo a Modigliani" wurde 2010 im Rahmen einer Auktion der Plan3t Foundation des mexikanischen Unternehmers Fernando Altamirano versteigert, der die Flasche auch designt hat. Die extravagante Glasflasche ist mit 24-karätigem Gold bedeckt und nach einem Kunstwerk des verstorbenen italienischen Künstlers Amedeo Clemente Modigliani gefertigt.

Wenn Sie in so einer exklusiven Flasche auch ein ganz besonders feines Wässerchen erwarten, werden Sie jetzt wahrscheinlich enttäuscht sein: Das Wasser ist eine Mischung aus natürlichem Quellwasser aus Frankreich und Fidschi, das außerdem isländisches Gletscherwasser enthält. Also eigentlich nichts Besonderes, wäre da nicht der enthaltene 23-karätige Goldstaub.

Auch interessant: Peinlichkeit im Restaurant – Das müssen Sie tun, wenn Sie den Wein vorkosten sollen

Das teuerste Wasser der Welt - es geht noch exklusiver

Wem 60.000 Dollar noch zu wenig sind, der kann nun aber noch einen oder besser unzählige Scheine drauflegen. Aktuell steht eine Flasche zum Verkauf, die nach demselben Design gefertigt wurde. Diese ist allerdings mit 6.000 Diamanten besetzt. Für diese weltweit einzigartige Extravaganz müssen Interessenten 4.000.000 Euro hinblättern. Davon will Altamiranos Plan3t Foundation allerdings 500.000 Euro für einen guten Zweck verwenden... Ob das jemanden überzeugen konnte, ist fraglich. Das Angebot wird zwar immer wieder aktualisiert, besteht aber schon seit 2017.

Die gute Nachricht: Der geschäftstüchtige Mexikaner bietet das Flaschendesign auch für den kleineren Geldbeutel an. Eine Kristallversion ist für nur 250 Euro zu haben, eine Silber-Gold-Kombination können Sie für 2.615 Euro kaufen. Vielleicht eine Geschenkidee für Weihnachten?

Video: Superreiche werden immer reicher

Lesen Sie auch: Warum hat Wasser eigentlich ein Mindesthaltbarkeitsdatum?

ante

So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro.
Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro. © pixabay
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen.
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen. © pixabay
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen.
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen. © pixabay
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro.
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro. © pixabay
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro.
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro. © pixabay
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack.
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Großer Fehler! Schütten Sie Gurkenwasser nicht mehr in den Abfluss
Großer Fehler! Schütten Sie Gurkenwasser nicht mehr in den Abfluss
Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Mit dieser Zutat macht ein Starkoch Fleischpflanzerl noch leckerer
Mit dieser Zutat macht ein Starkoch Fleischpflanzerl noch leckerer
McDonald's: Das ändert sich sofort, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen
McDonald's: Das ändert sich sofort, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen

Kommentare