Praktisch oder albern?

"The Frork": McDonald's stellt neue Erfindung vor

Die US-Fastfoodkette McDonald's bringt ein neues Gadget auf den Markt: Am 5. Mai erscheint "The Frork" - eine spezielle Pommes-Gabel.

Sie soll die Lösung für heruntertropfende Burger-Saucen und andere, herausfallende Burger-Zutaten sein: Die Pommes-Gabel namens "The Frork".

"Fries" und "Fork" wird "Frork"

Aus den Worten "Fries" (deutsch: Pommes) und "Fork" (deutsch: Gabel) macht McDonald's kurzerhand die Wortkreation "Frork": Eine Art Plastik-Gabel, an der Pommes Frites festgesteckt werden können. In unterschiedlichen Farben gibt es die neue Erfindung. Über die Notwendigkeit lässt sich allerdings streiten.

Wieso gibt es "The Frork"?

Die Frork hat einen bestimmten Zweck: Sind erst einmal die Pommes daran befestigt, lassen sich Saucen- und Burger-Reste damit aufwischen. Der Vorteil laut Fastfood-Unternehmen McDonald's: So bleiben die Hände sauber. Die Sauberkeit der Hände, so McDonald's-Koch Michael Haracz und US-Fernsehmoderator Anthony Sullivan in dem Video, stelle zwar kein wirkliches Problem dar, dennoch hätten sie durch die Frork nun eine Lösung dafür gefunden.

Dass es sich bei der Frork nur im einen PR-Gag handelt, wird schnell ersichtlich: Denn am 5. Mai erscheint nicht nur die Pommes-Gabel - McDonald's führt dann auch einen neuen Burger ein.

sca

Diese McDonald's-Gerichte gibt es bei uns nicht

Chicken McMuffin und McCafé, China.
Chicken McMuffin und McCafé, China. © McDonald's
Corn Cup, Fernost.
Corn Cup, Fernost. © McDonald's
Ebi Filet-O, Fernost.
Ebi Filet-O, Fernost: Shrimp-Burger mit Senf und Salat. © McDonald's
Mc Baguette, Frankreich: Burger mit Fleisch und Emmentaler, Salat und Senf. © McDonald's
McCurry Pan, Indien: Verschiedene Gemüsesorten (unter anderem Brokkoli, Mais und Pilze) in cremiger Sauce mit oder ohne Hähnchen.
McCurry Pan, Indien: Verschiedene Gemüsesorten (unter anderem Brokkoli, Mais und Pilze) in cremiger Sauce mit oder ohne Hähnchen. © McDonald's
McFeast, Norwegen
McFeast, Norwegen: "Feast" bedeutet "Festgelage". © McDonald's
McKroket, Holland.
McKroket, Holland. © McDonald's
McOz Burger, Australien.
McOz Burger, Australien. © McDonald's
McAloo Tikki, Indien: Bietet eine Option für diejenigen, die kein Fleisch essen. Der McAloo Tikki besteht aus Kartoffel-Paste, Tomaten, Zwiebelringen und vegetarischer Mayonnaise. In Indien lebt ein großer Teil der Bevölkerung vegetarisch.
McAloo Tikki, Indien: Bietet eine Option für diejenigen, die kein Fleisch essen. Der McAloo Tikki besteht aus Kartoffel-Paste, Tomaten, Zwiebelringen und vegetarischer Mayonnaise. In Indien lebt ein großer Teil der Bevölkerung vegetarisch. © McDonald's
Paneer Salsa Wrap, Indien.
Paneer Salsa Wrap, Indien. © McDonald's
Petit Napoli, Frankreich.
Petit Napoli, Frankreich. © McDonald's
Yanju Flavor McWings, China. © McDonald's
Parmigiano Reggiano Burger, Italien: Fleisch in Ciabatta-Brot mit Tomaten, Salat und Parmigiano- Reggiano-Käse
Parmigiano Reggiano Burger, Italien: Fleisch in Ciabatta-Brot mit Tomaten, Salat und Parmigiano- Reggiano-Käse. © McDonald's
Black & White-Burger in China, Taiwan und Hongkong.
Black & White-Burger in China, Taiwan und Hongkong. © McDonald's
Black & White-Burger in China, Taiwan und Hongkong.
Black & White-Burger in China, Taiwan und Hongkong. © McDonald's

Rubriklistenbild: © Youtube / McDonald's

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Mann genießt Burger mit Familie – bis er die Rechnung sieht
Mann genießt Burger mit Familie – bis er die Rechnung sieht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.