Tipp: Überreifes Obst für Smoothie nutzen

+
Überreifes Obst muss nicht weggeschmissen werden. Damit lassen sich beispielsweise noch hervorrqagend Smoothies herstlellen. Foto: Frank Leonhardt

Leider wird viel zu viel Obst und Gemüse weggeworfen, weil es überreif ist oder unappettitliche Druckstellen hat. Doch das muss nicht zwingend sein: Nützliche Tipps hat die Verbraucherinitiative des Bundesverbandes hierfür.

Berlin (dpa/tmn) - Im Sommer ist das Angebot an Beeren und anderem Obst und Gemüse besonders groß. Oft landet dann mehr im Einkaufskorb als tatsächlich gebraucht wird - und endet zu Hause vergammelt im Mülleimer.

Überreifes Gemüse oder Obst muss aber nicht zwingend entsorgt werden: Werden die Druckstellen großzügig herausgeschnitten, lässt sich Obst noch zu Fruchtquark, Smoothies oder süßen Aufläufen verarbeiten. Darauf weist der Verbraucherinitiative Bundesverband hin. Welkes Gemüse kann noch für Suppen, Gemüsepfannen oder püriert als Soße zu Nudeln oder Reis verwendet werden. Das klappt aber nur, solange die Lebensmittel keine Zeichen von Schimmel oder dunklen fauligen Stellen zeigen.

Verbraucher sollten sich auch nicht von Angeboten wie "Drei Schalen Erdbeeren zum Preis von zwei" locken lassen. Wenn sie sich nicht sicher sind, dass sie das viele Obst auch essen, ist das Wegwerfen programmiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So fies lästert Lidl über den neuen Thermomix-Ableger – und wird gefeiert
So fies lästert Lidl über den neuen Thermomix-Ableger – und wird gefeiert
Mann gibt zu wenig Trinkgeld – so ungewöhnlich reagiert die Kellnerin
Mann gibt zu wenig Trinkgeld – so ungewöhnlich reagiert die Kellnerin
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.