Frag den Chefkoch

Wie gelingt das perfekte Ei?

München - Ein tz-Leser fragt, Holger Stromberg (Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft) antwortet: Wie gelingt das perfekte Ei?

Mein Frühstücksei will mir nie so recht gelingen. Entweder es ist total flüssig – oder es geht schon als hartgekocht durch. Wie schaffe ich es, das perfekte weiche Ei zu kochen?

Markus Wehler, per Mail

Ausschlaggebend für die Garzeit ist, ob das Ei bereits auf Zimmertemperatur gebracht ist oder nicht. Eier müssen generell nicht im Kühlschrank gelagert werden. Sollte das Ei kühlschrankkalt sein, bitte ein bis zwei Minuten Garzeit hinzufügen. Mein Tipp: Das Ei bereits am Vorabend rauslegen! Ein sogenanntes Tauchei mit leicht gestocktem Eiweiß und flüssigem Dotter gelingt in drei bis vier Minuten. Ein weiches Ei mit festem Eiweiß und flüssigem Dotter muss fünf bis sechs Minuten kochen. Wer es rundum fest mag, nur in der Mitte des Dotters weicher, sollte das Ei sieben bis acht Minuten in kochendes Wasser geben. Das Ei immer anpieksen (so vermeidet man, dass es platzt), und mit einem Löffel ins Wasser gleiten lassen.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare