Topf geschlossen lassen: Beim Dünsten schwenken statt rühren

+
Beim Dünsten von Gemüse sollte der Topf die ganze Zeit geschlossen bleiben. Zwischendurch wird er am besten einige Male geschwenkt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Damit Gemüse die gesunden Nährstoffe beim Garen nicht verliert, wird es am besten schonend gedünstet. Was dabei zu beachten ist, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid.

Bonn (dpa/tmn) - Beim Dünsten sollte der Topf die gesamte Garzeit über gut verschlossen sein. Deshalb wird währenddessen idealerweise auch nicht darin gerührt - der Deckel muss auf dem Topf bleiben.

Statt zu rühren, schwenkt und schüttelt man den Topf etwas, um die Speisen in ihm zu bewegen, empfiehlt der Verbraucherinformationsdienst aid. Denn: Dünsten ist Garen in feuchter Wärme - öffnet man den Deckel, geht sofort viel Wasserdampf verloren. Zum Dünsten eignen sich unter anderem Lebensmittel wie Geflügelstücke, zartes Gemüse und Fisch.

Auch interessant

Meistgelesen

Aus Spargelschalen einen Fond kochen
Aus Spargelschalen einen Fond kochen
Schnittlauch lieber schneiden als hacken
Schnittlauch lieber schneiden als hacken
Schuhbecks Rezepte: Saibling auf Vanillespinat mit Spargel
Schuhbecks Rezepte: Saibling auf Vanillespinat mit Spargel
Korkgeschmack beim Wein ist heute kaum noch ein Problem
Korkgeschmack beim Wein ist heute kaum noch ein Problem

Kommentare