Gesunde Alternative zu Chips und Schoko

Trockenfrüchte: Runzlig, aber voller Geschmack

+
Benno Paul vom Stand Exoten Müller am Viktualienmarkt mit einer Auswahl an Früchten.

München - Trockenfrüchte haben es in sich: ob im Müsli, zum ­Naschen oder als Zwischenmahlzeit. Die tz hat sich von Benno Paul vom Stand Exoten Müller am Viktualienmarkt verraten lassen, was man über den süßen Snack wissen muss.

Obst ist gesund – und gerade im Winter kann man davon eine ordentliche Portion vertragen. Auch Trockenfrüchte haben es in sich: ob im Müsli, zum ­Naschen oder als Zwischenmahlzeit. Die tz hat sich von Benno Paul vom Stand Exoten Müller am Viktualienmarkt verraten lassen, was man über den süßen Snack wissen muss.

Vom Apfel bis zur Zucchini

Bei Exoten Müller gibt es unzählige getrocknete Früchte: Von Banane, Kiwi, Honigmelone, Physalis oder Aloe Vera bis hin zu Gemüsesorten wie Karotte, Zucchini oder Rote Bete ist alles dabei. Die Früchte gibt es entweder geschwefelt oder naturbelassen (100 Gramm ab 2,20 Euro). „Die Geschwefelten halten länger – etwa drei bis vier Wochen statt nur ein bis zwei wie die Naturbelassenen“, erklärt Benno Paul.

Konzentrierte Nährstoffe

Die in heißer Luft getrockneten Früchte enthalten zwar nur höchstens ein Drittel Feuchtigkeit des frischen Obstes, aber dafür viele Nährstoffe – zum Beispiel Mineralien wie Kalium, Phosphor und sekundäre Pflanzenstoffe. Vor allem der Verdauungstrakt freut sich über ein paar getrocknete Aprikosen oder Pflaumen: Wegen des hohen Ballaststoffgehalts hilft das getrocknete Obst, die Darmtätigkeit zu regulieren. Allerdings: „Ihr Vitamingehalt ist geringer als bei frischen Früchten“, sagt Experte Benno Paul. Vor allem das hitzeempfindliche Vitamin C geht während des Trocknens teilweise verloren.

In Müsli oder pur

„Die Trockenfrüchte sind zum Knabbern zwischendurch eine gute Alternative zu Schokolade und Chips“, sagt Paul. Das gilt vor allem für das zuckerarme Gemüse. Auch Müsli wird durch Trockenobst aufgepeppt – zum Beispiel mit Kiwi oder Himbeeren. Aber auch in der Küche machen sich die runzligen Genossen gut: Datteln mit Speckmantel etwa, Früchtebrot oder gefüllter Braten. Aber Vorsicht: Trockenfrüchte sollte man wegen des hohen Fruchtzuckergehalts nur in Maßen genießen.

★ Christina Meyer

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-Mitarbeiter warnt: Finger weg von diesem McDonald's Burger!
Ex-Mitarbeiter warnt: Finger weg von diesem McDonald's Burger!
Zu viel Salz in vegetarischen Ersatzprodukten
Zu viel Salz in vegetarischen Ersatzprodukten
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!

Kommentare