Jaaa, mia san für a Radler-Mass da!

Wir sind die Ersten in der Kugler Alm

+
Entspannen sich nach getaner Arbeit: Anita und Michael.

München - Anita und Michael gehören zu den ersten Gästen der Kugler Alm. Und das, obwohl sie schon ein ganzes Fotoshooting hinter sich haben.

Endlich entspannen! Denn obwohl es erst kurz vor Mittag ist, hat Anita (42) heute schon ein ganzes Fotoshooting hinter sich. Das Hobby-Model war seit acht Uhr in der Früh mit dem Fotograf und freien Journalisten Michael (43) unterwegs.

Jetzt gönnen sich die beiden eine Pause in der Kugler Alm. Und bestellen erst einmal eine Portion Leberkäs und Obazdn…

Die beiden kennen sich über eine Fotocommunity im Internet. Für das Shooting haben sie sich zusammengetan. Beide profitieren: Anita hat Fotos für ihre Mappe, Michael Arbeitsproben.

Der Fotograf kennt die Kugler Alm schon seit der Kindheit: „Früher war ich oft mit dem Radl hier.“ Noch heute schaut der gebürtige Unterhachinger mit seiner Frau und seinem Sohn gerne im Biergarten vorbei.

Denn die Kugler Alm ist ein tolles Ausflugsziel für Familien. Hier gibt es einen Spielplatz und sonntags Ponyreiten für die Kleinen. Seit diesem Jahr ist der Biergarten zudem frisch renoviert.

Anita gefällt die gemütliche Atmosphäre. „Es ist mitten in der Natur - und die Leute sitzen nicht so eng zusammen.“ Fürs tz-Foto trinkt sie zusammen mit Michael ein Radler. Das ist fast ein Muss in der Kugler Alm.

Denn: „Man erzählt sich, dass das Radler hier erfunden wurde“, sagt Josephine Hafner von dem Haberl-Betrieb. An einem Samstag im Juni 1922 drohte dem damaligen Wirt Franz Xaver Kugler das Bier auszugehen. Überraschenderweise kamen an dem Tag viele Radler in die Kugler Alm. „Und dann hat er das Bier mit Limo gestreckt.“

Offiziell habe Kugler das natürlich nicht zugegeben, sagt Josephine Hafner. „Er hat gesagt, er macht das, damit die Leute nicht so schwanken.“ Mittlerweile geht man davon aus, dass die Radler-Mass bereits Ende des 19. Jahrhunderts erfunden wurde.

Trotzdem ist die Wirtsgeschichte witzig, findet Anita. Ein Termin wie heute ist für sie die pure Erholung. Normal arbeitet sie als Krankenschwester im Schichtdienst im Klinikum Harlaching.

Wegen der Arbeit ist Anita auch vor vier Jahren aus der Nähe von Köln hierher gezogen. Geboren ist sie ganz woanders: in Indien. „Aber ich fühle mich komplett deutsch.“

Das Einzige, was sie an ihrem Geburtsland reizen würde: das Taj Mahal. Ganz so weit geht es heute für sie nicht mehr.

Zusammen mit Michael  will Anita noch ein paar Fotos bei einer Eisdiele machen. Dann ist Feierabend!

Mehr Infos zur Kugler Alm gibt es hier.

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Kommentare