tz-Check

Drei Mittagstische im Schlachthofviertel

München - Mittags muss es meistens schnell gehen. Es sollte nicht zu teuer, aber natürlich lecker sein. Wir haben drei Mittagstische im Schlachthofviertel für Sie getetstet.

Goldmarie: Frisch und saisonal

Pech haben die Gäste in der Goldmarie nie: Die täglich wechselnde Mittagskarte bietet für jeden Geschmack etwas und die Gerichte sind immer raffiniert und fein zubereitet. Küchenchefin Jule Schneider legt großen Wert auf frische und saisonale Produkte. So gibt’s also Artischocke mit Balsam-Vinaigrette und Sauerrahm für 7,90 Euro oder einen Honigmelonensalat mit Blattspinat, Koriander und Minze (klein 3,80 Euro, groß 5,90 Euro). Wer es mittags gern ein bissl deftiger mag: Die Fettuccine mit Peposo (geschmorten Pfefferrindfleisch, 8,90 Euro) sind gut gewürzter Genuss. Auch die Südtiroler Kasnocken (6,90 Euro) mit Butter und Parmesan schmecken ausgezeichnet – und die Portion ist genau richtig dosiert, damit keiner der Gäste ins Büro zurückrollen muss. Was die Mittagspause in der Goldmarie bei der sommerlichen Hitze so angenehm macht: Auf der schönen und großen Terrasse sitzt man im Schatten.

Adresse:

Schmellerstraße 23

Tel. 089/51 66 92 72

Mittagstisch von 12-15 Uhr, vom 31. Juli bis 11. September ist erst ab 18 Uhr geöffnet

Gennaro Bussone: Bayerischer Italiener

Wer in der Nähe von der Trattoria Gennaro Bussone direkt an der Markthalle arbeitet, der hat richtig Glück: Die Mittagspause bei dem 48-jährigen Italiener, der breitestes Bairisch spricht, zu verbringen, ist nicht nur kulinarisch ein Genuss: Hier kommen harte Harley-Davidson-Biker her, aber auch der Gabelstaplerfahrer vom Großmarkt, der Anwalt, die Senioren und deren Enkelkinder, die Schwabinger Hugo-Trinkerin, der Prinz von Bayern … Ja, und das Essen: Sas ist wie bei Mamma! Kein Wunder, hat Gennaro seine klassisch-neapolitanischen Kochkünste bei der Mutter gelernt. Bussone bietet jeden Tag zwei Mittagsgerichte an: Für 8,88 Euro bekommt der Gast zum Beispiel einen Tomatensalat und eine Lasagne Bolognese serviert, für 11,88 Euro gibt es Rinderstreifen mit Rosmarinkartoffeln und Spinat. Fantastisch! Und seine weltbeste, knusperdünnne Pizza ist bei der täglich wechselnden Karte ab und zu auch dabei – genauso wagenradgroß wie am Abend.

Adresse:

Thalkirchnerstraße 126

089/721 12 29

www.bussone.de

Montag bis Samstag ab 12 Uhr

Gaststätte Großmarkthalle: Gschmackige Würstl

Der echte Münchner sagt: Beim Ludwig Wallner gibt es die besten Würstl! Wer es nicht glauben mag, der kann sich ja in seiner Mittagspause davon überzeugen: sechs Stück seiner gschmackigen Rostbratwürstl – aus eigener Metzgerei – kosten 5,20 Euro. Der Leberkäs mit Spiegelei und hausgemachten Kartoffelsalat liegt bei 7,90 Euro. Und wer ein Mittagsmenü in der urigen Gaststätte probieren möchte: Für 9,20 gibt es beispielsweise ein zartes Erbsen-Hühnchen-Supperl und danach eine saftig-würzige Schweinebrust gebraten mit Kartoffelsalat. Eine echte Sensation.

Adresse:

Kochelseestraße 13

Mo bis Fr von 7 bis 17 Uhr, Samstag von 7 bis 13 Uhr

Tel.: 089/76 45 31

Tina Layes

Rubriklistenbild: © Westermann

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Tiramisu-Streit: Diese Politiker zanken sich ums Dessert
Tiramisu-Streit: Diese Politiker zanken sich ums Dessert

Kommentare