tz-Restaurant-Kritik

Hier schmeckt's uns: Isardoro

+

München - Fliegender Wechsel: Kaum hatte Fernsehkoch Martin Baudrexl vor gut sechs Monaten sein Restaurant Isargold gegenüber der Villa Stuck zugemacht, schwang schon ein neuer Koch den Kochlöffel.

Gerardo Gerry Addesso, bekannt aus dem Il Gattopardo aus der Nord­endstraße in Schwabing, führt jetzt Regie am Herd im Isardoro, wie das imposante Lokal nun heißt. Und der begnadete Koch aus Süditalien zaubert seinen Gästen wunderbare Gerichte auf den Teller. Wie beispielsweise als Vorspeise einen lauwarmen Oktupussalat (12,50 €) oder ein exzellentes Thunfisch-Tatar (13,50 €).

Ein Traum sind die legendären Tagliole Tartufo (13,50 €) oder die große Auswahl an frischem Fisch und die erstklassigen Weine. Die Stimmung im Isardoro ist italienisch-locker, der Service meist sehr aufmerksam, die Preise sind für die Lage (Nähe Prinzregentenplatz) angemessen. Wer spontan ins Isardoro möchte, sollte kurz nach 18 Uhr kommen. Wer die italienischen Köstlichkeiten später genießen möchte, sollte unbedingt reservieren!

JAM

Isardoro

Ismaninger Str. 48

81675 München

Tel: 089/410 73 15

Mo. bis Fr. 11.30 bis 14.30 Uhr, 18 bis 23 Uhr,

Sa. 18 bis 23 Uhr

Sonntag ist Ruhetag

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Kommentare