tz-Restaurant-Tipp

Hier schmeckt's uns: Chantra

München - Seit 1988 verwöhnt das Chantra in Neuhausen seine Gäste mit Köstlichkeiten aus dem Land des Lächelns. Die tz hat das Restaurant unter die Lupe genommen.

Versteckt im Karl-Albrecht-Hof liegt das thailändische Restaurant, dem man von außen nicht ansieht, welcher kulinarische Schatz sich im Inneren verbirgt. Hier wird authentisch, selbstverständlich ohne Glutamat und Laktose, gekocht. Bei großem Hunger ist als Vorspeise der Bangkok-Teller für zwei Personen (10,50 Euro) sehr zu empfehlen: Die feinen Häppchen von Hühnerhacklaibchen über Thai-Frühlingsrollen bis hin zu Riesengarnelen in Kokos-Tempura-Panade sind frisch und fein gewürzt. Ped Nam Däng (17,50 Euro) sei jedem ans Herz gelegt, der gern gebratene Ente isst. Sie wird in hausgemachter süß-scharfer Chilisoße angemacht. Tipp: Mittags ist das Essen genauso gut, nur viel günstiger: Für 8,50 Euro (mit Suppe) wird hier ein Buffet mit täglich wechselnden drei verschiedenen Hauptgerichten angeboten: zum Beispiel rotes Thai-Curry mit Huhn. Für Vegetarier: grünes Thai-Curry mit gebratenem Tofu. Fazit: das perfekte Restaurant für Kenner der echten Thai-Küche.

lay

Chantra

Nymphenburger Str. 152a

Tel.: 089/16 69 98

Geöffnet: Mo–Fr von 12 bis 14.30 Uhr, Mo–Sa & Feiertag von 18 bis 23 Uhr,

So Ruhetag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare