EU beschließt Verbot von Einweg-Plastik

EU beschließt Verbot von Einweg-Plastik

Die Rückkehr der Bubbles

Zu Unrecht in Verruf geraten: Kommt der Bubble Tea jetzt zurück?

+
Zur Erinnerung: Das ist Bubble Tea

Vor sechs Jahren war an dem süßen Trend-Getränk kein Vorbeikommen, bis es zum Zusammenbruch kam. Erlebt die Branche jetzt ihre Wiederauferstehung?

Kennen Sie eigentlich noch Bubble Tea? Gesüßter grüner oder schwarzer Tee, der mit Milch und manchmal auch Fruchtsirup versetzt ist und dann noch die wichtigste Zutat: farbige Kügelchen aus Speisestärke (meist Tapioka). Ab 2010 wurde der Trend aus Taiwan auch in Deutschland zum Muss für Teenager und hunderte Bubble-Tea-Läden eröffneten.

Der Zusammenbruch nach dem Bubble Tea Hype

Aber genauso schnell, wie die Tea-Flut über das Land schwappte, ebbte sie auch wieder ab. Daran war nicht zuletzt die Warnung von Wissenschaftlern der RWTH Aachen schuld, die vor krebserregenden Stoffen in den kleinen Kügelchen im Bubble Tea warnten. Die Tea-Fans waren geschockt, der Umsatz brach ein, die Läden verschwanden nach und nach aus dem Stadtbild.

Mittlerweile gibt es in deutschen Großstädten nur noch wenige Läden, in denen man das einstige Trendgetränk finden kann. Ein Laden in Berlin trotzt der Bubble-Tea-Flaute allerdings beharrlich, wie der Blog ngin-food.com berichtet. Im Comebuy (Berlin-Mitte) drängen sich die Fans des Kugeltees und die kommen wohl vor allem wegen der Authentizität – das Unternehmen stammt aus Taiwan, wie der Bubble-Tea selbst – und wegen der Frische. "Die Kunden wissen, dass es bei uns echten, frischen Tee gibt", stellt der Geschäftsführer Chi-Hao Wen gegenüber den Food-Bloggern klar. Aber was ist mit den enthaltenen Giftstoffen?

Gesundheitliche Bedenken bei Bubble Tea ausgeräumt

Ein Jahr nach dem Wirbel um die Forschungsergebnisse, gab es Entwarnung. Sachverständige am Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe hatten 30 Bubble Teas im Labor untersucht und keine der giftigen Stoffe gefunden, die die Aachener Kollegen nachgewiesen haben wollten. Die Ursache für diese unterschiedlichen Ergebnisse sehen die Karlsruher in der Methodenvalidierung und -absicherung aller Befunde. Kurz: Die Aachener Messergebnisse waren "... nicht zuverlässig", wie der Sachverständige Dirk Lachenmeier zusammenfasst. Der Zusammenbruch einer ganzen Branche beruht also auf unzuverlässigen Ergebnissen? Die entkräftenden Fakten aus Karlsruhe konnten das Bubble-Tea-Sterben jedenfalls nicht aufhalten. Bis jetzt?

Erholt sich die Bubble-Tea-Branche?

International ist die Bubble Tea Branche im Aufschwung und macht immer mehr Umsatz. Ob der Trend auch in Deutschland ein Comeback feiern kann, ist offen. Wenn Sie es nochmal mit dem süßen Getränk probieren wollen: In München bekommt man Bubble Tea noch im Tea One in der Rosenheimer Straße und in Bubble's Tea Bar in den Pasing Arcaden.

Lesen Sie auch: Klingt eklig, schmeckt lecker: Dieses Getränk müssen Sie probieren

ante

Foto

Auch interessant

Meistgelesen

Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Toblerone ist halal: Darum wurde verheimlicht, dass die Schokolade islamkonform produziert wird
Toblerone ist halal: Darum wurde verheimlicht, dass die Schokolade islamkonform produziert wird
Schokolade bei Stiftung Warentest: Dieser Hersteller lässt Milka, Lindt und Co. hinter sich
Schokolade bei Stiftung Warentest: Dieser Hersteller lässt Milka, Lindt und Co. hinter sich
Sternekoch fordert: Avocados sofort raus aus Cafés und Restaurants!
Sternekoch fordert: Avocados sofort raus aus Cafés und Restaurants!

Kommentare