Verstecktes Klebereiweiß: Nicht nur Brote enthalten Gluten

+
Wer glutenunverträglich ist oder sogar an Zöliakie leidet, der sollte nicht nur beim Kauf von Brot und Brötchen darauf achten, auch in Lebensmitteln wie Kroketten kann sich der Kleibereiweiß verstecken. Foto: Peter Endig

Migräne, Müdigkeit, Blähungen: Das können, neben anderen, Symptome für eine Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie sein. Deshalb ist es ratsam, beim Kauf von Getreideprodukten auf Gluten zu achten. Doch auch viele andere Lebensmittel können das Klebereiweiß enthalten.

Gießen (dpa) - Gluten ist nicht nur in Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Roggen oder Gerste enthalten - es kann sich auch in vielen anderen verarbeiteten Lebensmitteln verstecken. Zum Beispiel in Knödeln oder Kroketten, warnt der Verein für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) in seiner Zeitschrift "UGBforum spezial". Auch in Frischkäsezubereitungen, Süßwaren oder Tiefkühlgemüse mit Mehlzusatz kann sich das Klebereiweiß Gluten verstecken. Das ist vor allem für Menschen mit Zöliakie wichtig zu wissen: Denn bei Betroffenen führt der Verzehr von Gluten zu Entzündungen im Dünndarm. Langfristig bilden sich die Dünndarmzotten zurück, und es kann zu Mangelerscheinungen kommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.