tz-Gastro-Tipp

Hier schmeckt's uns: Victorian House

+
So sieht's im Victorian House aus.

Bei britischem Essen gibt es gewisse Vorurteile. Doch die Kreationen im Victorian House in der Fraunhoferstraße beweisen, dass die englische Küche besser ist, als ihr Ruf.

Britisches Essen? Da gibt es ja gewisse Vorurteile, geprägt auch von Asterix und Obelix, die bei den Briten darunter litten, dass es selbst zu Wildschwein Pfefferminzsoße gibt. Dass die englische Küche viel besser ist als ihr Ruf, weiß man in München aber längst – nicht umsonst konnten sich schon fünf Restaurants der Kette Victorian House an der Isar durchsetzen. Unser Lieblings-Engländer ist dabei das kleine Tea House am Viktualienmarkt – wobei „Tea House“ untertrieben ist, denn nach üppigen Mahlzeiten wie dem Steak and ale pie (16,50 Euro) oder den Strozzapreti-Nudeln mit Ochsenbacken, grünem Spargel, gegrilltem Paprika, Chili-Haselnüssen und Parma Chips (13,50) braucht man eher einen Whisky als Tee. Von dem schottischen Nationalgetränk gibt’s eine große Auswahl: von Glenmorangie (8,50 Euro/4cl) bis hin zu 16 Jahre altem Lagavulin (9,50 Euro). Der Höhepunkt: die Desserts. Zwar reicht ein Stück von der feinen Lemon Tarte oder dem Mud Cake (je 4,40 Euro) kalorienmäßig aus, um eine Schulklasse satt zu machen – aber der Genuss ist jede britische Sünde wert! 

KR

Victorian House

Frauenstr. 14

Tel.: 089/25 54 69 47

Mo. – Sa. 9.30 – 1 Uhr,

So. & Fei. 9.30 – 19 Uhr

Auch interessant

Meistgelesen

Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken

Kommentare