Auch beim Grillen

Was koche ich heute: Djuvec Reis – die Allround-Beilage

+
Djuvec Reis ist eine köstliche Beilage, die Ihnen ganz sicher gelingt.

Bei Ihnen gibt es immer Baguette als Beilage zum Grillfleisch? Dann sollten Sie über frischen Wind auf dem Tisch nachdenken. Zum Beispiel dieses würzige Reisgericht.

Egal, ob Sie am Grill oder in der Küche Ihre Gerichte zubereiten – auch für die meisten wird eines gelten: Kein Fleisch, Fisch oder Sonstiges kommt ohne die passenden Beilagen auf den Tisch. Derer gibt es bekanntlich viele. Eigentlich unendlich viele, wenn man es genau nimmt. Manche passen nur zu Wenigem was auf den Teller kommt, andere sind wieder sehr gut zu kombinieren.

Heute geht es um Reis. Genauer gesagt Djuvec Reis, der seinen Ursprung auf dem Balkan hat. Was vielen daran besonders gut gefällt: Es ist bereits reichlich Gemüse darin enthalten: Tomaten, Paprika oder auch Zwiebeln. Abgesehen davon kommt hinzu, dass dieser Reis sehr saftig schmeckt und eine zusätzliche Soße eigentlich überflüssig macht.

So gelingt Ihnen der Djuvec Reis

Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Wartezeit: keine

Zutaten für Djuvec Reis

  • 400 g Langkornreis
  • 1 Liter Wasser
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 rote Paprika
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 200 g Erbsen
  • 250 g Ajvar (scharfen)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

Djuvec Reis: Zubereitung

  1. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch sehr klein schneiden und sodann im heißen Öl andünsten.
  2. Reis, Ajvar, passierte Tomaten, Paprikapulver und Tomatenmark zugeben und vermengen.
  3. Nun den Reis zugeben und mit dem Wasser aufgießen.
  4. Einmal aufkochen und dann köcheln lassen, bis alles eine cremige Konsistenz erlangt hat und die Flüssigkeit verdunstet ist.
  5. Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und die aufgetauten Erbsen zugeben und für 10 Minuten weiter köcheln.
  6. Beim Servieren mit klein gehackter Petersilie garnieren.

Das Rezept für Djuvec Reis im Video

Weitere Rezepte finden sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/c/diefrauamgrill

Auch interessant

Meistgelesen

Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.